Diese 21 Royals haben schon früh einen Elternteil verloren und wurden zu Halbwaisen. ADELSWELT verrät ihre traurigen Schicksale.

Prinz William und Prinz Harry
Prinz William und Prinz Harry vermissen Prinzessin Diana bis heute. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Toby Melville

Prinz William und Prinz Harry verloren ihre Mutter

Es war eine der größten Tragödien in der Geschichte der britischen Royals. Am 31. August 1997 starb Prinzessin Diana (†36) nach einem tragischen Autounfall in Paris. Bis heute sind nicht alle Details des Unglücks geklärt. Prinz William war damals 15 Jahre alt, Prinz Harry 12.

„Ich erinnere mich, dass ich mich völlig betäubt, desorientiert und schwindelig fühlte“, sagte Prinz William später einmal. „Man fühlt sich sehr, sehr verwirrt. Und mag fragt sich immer wieder: ,Warum ich?‘ Die ganze Zeit ,Warum? Was habe ich getan? Warum? Warum ist uns das passiert?’“ Prinz Harry ging als Erwachsener zur Therapie, um den Tod seiner Mutter zu verarbeiten.

Drei kleine Royals wurden zu Halbwaisen

Am 3. Oktober 1990 blickte die ganze Welt geschockt nach Monaco. Stefano Casiraghi (†30) kam durch ein Offshore-Motorbootrennen ums Leben. Er hinterließ seine Ehefrau Prinzessin Caroline und die drei gemeinsamen Kinder Andrea (6), Charlotte (4) und Pierre (3).

„Der Verlust bringt uns dazu, unseren Mut zu finden, um die Angst vor dem Verlust selbst zu überwinden. Vielleicht ist es also mein Vater, der mir meinen Mut gegeben hat. Ich erinnere mich daran, dass er eine sehr mutige Person war“, sagte Charlotte Casiraghi 2019 in der Sendung „Le parole della settimana“.

Stefano Casirgahi
Stefano Casiraghi mit seiner Frau Prinzessin Caroline und den beiden ältesten Kindern. © picture-alliance / dpa | Morvan Remy Le

Prinzessin Lalla Salma verlor ihre Mutter

Auch Prinzessin Lalla Salma gehört zu den Royals, die schon früh ein Elternteil verloren haben. Ihre Mutter Naïma Bensouda starb 1981, als die Marokkanerin erst drei Jahre alt war. Nach dem Tod ihrer Mutter wuchs Lalla Salma mit ihrer Schwester bei der Großmutter auf. Die Todesursache ist nicht bekannt.

Lalla Salma von Marokko
Lalla Salma war erst drei Jahre alt, als ihre Mutter starb. © picture alliance / abaca | Pool/ABACA

König Carl Gustaf hat keine Erinnerung an seinen Vater

Das Leben von Gustaf Adolf Erbprinz von Schweden (†40) endete viel zu früh. Der Thronfolger starb am 26. Januar 1947 durch einen Flugzeugabsturz. Er hinterließ seine Frau Prinzessin Sibylla und die fünf Kinder Prinzessin Margaretha (13), Prinzessin Birgitta (10), Prinzessin Désirée (8), Prinzessin Christina (3) und Prinz Carl Gustaf (9 Monate).

Der spätere König hat keine Erinnerung an seinen Vater. Bei den schwedischen Royals wurde auch nicht über den Tod gesprochen. „Ich traute mich nicht, zu fragen“, erklärte König Carl Gustaf später einmal. „Ich weiß, wie es ist, ohne Vater aufzuwachsen. Sicher hatte ich es gut im Vergleich zu anderen Kindern, aber für ein Kind ist ein verlorenes Elternteil unersetzlich“, sagte er 2005 in einer Rede in Gedenken an die Opfer des Tsunamis.

König Carl Gustaf und seine Schwestern
Die „Haga-Prinzessinnen“ und Prinz Carl Gustaf mussten ohne ihren Vater aufwachsen. © picture-alliance / IBL Schweden | Tre Fotografer / IBL Bildbyrå

Albert von Belgien war beim Tod der Mutter erst ein Jahr alt

Auch Albert von Belgien wuchs als Halbwaise auf. Er war gerade einmal ein Jahr alt, als seine Mutter am 29. August 1935 ums Leben kam. Königin Astrid starb durch einen dramatischen Autounfall. Ihre drei Kinder Joséphine-Charlotte (6), Baudouin (4) und Albert (1) bekamen später eine Stiefmutter, als König Leopold ein zweites Mal heiratete.

Albert von Belgien
Albert von Belgien und seine Geschwister verloren ihre Mutter schon früh. © picture-alliance/ dpa | Sofam

Johannes von Thurn und Taxis sah seine Kinder nicht aufwachsen

Zu früh wurde auch Johannes von Thurn und Taxis aus dem Leben gerissen. Er starb am 14. Dezember 1990 im Alter von 64 Jahren nach zwei Herztransplantationen. Seine drei Kinder Maria Theresia (10), Elisabeth (8) und Albert von Thrun und Taxis (7) konnte er deswegen nicht aufwachsen sehen. Die Kinder von Gloria von Thrun und Taxis wurden zu Halbwaisen.

Thurn und Taxis Familie, Deutsche Royals
Johannes von Thurn und Taxis war bei der Geburt seines ersten Kindes bereits 54 Jahre alt. © picture-alliance / dpa | Horst Ossinge

König Alexander erlebte die Geburt seiner Tochter nicht

Tragisch war auch der Tod von König Alexander (†27). Der griechische Regent starb 1920 an den Folgen eines Affenbisses. Die Geburt seiner Tochter Alexandra konnte er nicht miterleben. Aspasia brachte das Mädchen erst fünf Monate nach seinem Tod zur Welt.

Royals Halbwaisen
Prinzessin Alexandra lernte ihren Vater nie kennen. Das Foto zeigt sie mit ihrer Großmutter Sophie von Preußen © Gemeinfrei

Niederländische Royals trauerten um Friso

Das Schicksal von Prinz Friso erschütterte die ganze Welt. Der Bruder von König Willem-Alexander wurde am 17. Februar 2012 von einer Lawine verschüttet. Erst nach 23 Minuten konnte der Niederländer aus den Schneemassen befreit werden. Fast eineinhalb Jahre lag Prinz Friso im Koma, bevor er am 12. August 2013 starb. Die niederländischen Royals waren verzweifelt. Seine Töchter Luana und Zaria waren damals gerade einmal acht und sieben Jahre alt.

Royals Prinz Friso und seine Töchter
Prinzessin Mabel zieht ihre Töchter nach dem Tod von Prinz Friso allein groß. © picture alliance / PPE | PPE

Weiterlesen: Royals, die jung gestorben sind.