Queen Elizabeth soll Prinz Philip betrogen haben – das wird in der Serie „The Crown“ angedeutet. Nun spricht ein enger Vertrauter der Königin und verrät, was an dem Gerücht wirklich dran ist.

 Die Macher von „The Crown“ deuten an, dass Queen Elizabeth ihren Ehemann mit einem Lord betrogen hat.  © picture alliance / empics
Die Macher von „The Crown“ deuten an, dass Queen Elizabeth ihren Ehemann mit einem Lord betrogen hat. © picture alliance / empics

Betrog Queen Elizabeth ihren Philip mit Lord Porchester?

Vor wenigen Tagen ging die dritte Staffel von „The Crown“ an den Start. Wieder einmal sorgt die Netflix-Produktion für Furore. Darin geht es nicht nur um die Ehekrise von Prinzessin Margaret und der ersten Begegnung von Prinz Charles und Camilla, sondern auch um das Liebesleben von Queen Elizabeth.

Die Macher von „The Crown“ deuten nämlich eine Affäre der Königin an. Angeblich betrog sie Prinz Philip mit dem 2001 verstorbenen Lord Porchester. Seit 1969 arbeitete er für die britische Monarchin als Rennpferde-Manager. Während die Monarchin mit „Porchie“ wochenlang Gestüte in den USA und Australien besuchte, sollen sie sich angeblich näher gekommen sein. Und das obwohl auch der dreifache Vater verheiratet war. Ein Skandal!

 Lord Porchester (*1924-†2001) war ein enger Freund von Queen Elizabeth. Doch hatten sie wirklich eine Affäre?  © picture-alliance / United Archives/TopFoto
Lord Porchester (*1924-†2001) war ein enger Freund von Queen Elizabeth. Doch hatten sie wirklich eine Affäre? © picture-alliance / United Archives/TopFoto

Pressechef der Königin regt sich über „The Crown“ auf

Die enge Freundschaft zwischen Lord Porcherster und der Queen ist bekannt. Mehr lief aber nicht, erklärte ihr früherer Pressechef Dickie Arbiter energisch „Es ist sehr geschmacklos und völlig unbegründet. Die Königin ist die letzte Person auf der Welt, die erwägen könnte, einen anderen Mann anzusehen“, so der 79-Jährige. „Das ist Klatsch und Tratsch, der seit Jahrzehnten gedeiht. Er hat keine Substanz“, verteidigt Dickie Arbiter seine frühere Chefin gegenüber der „Sunday Times“.

Er kann der Serie nicht viel abgewinnen. „The Crown ist Fiktion. Niemand kennt ein Gespräch zwischen Mitgliedern der königlichen Familie, aber die Leute werden die Geschichte so erzählen, wie sie wollen, und sie dramatischer zu machen“, so der Brite.

Prinz Philip gilt als der einzige Mann im Leben von Queen Elizabeth. Sie verliebte sich bereits mit 13 Jahren in den attraktiven Kadetten. Inzwischen sind sie seit sieben Jahrzehnten verheiratet. Am 20. November feiern sie ihren 72. Hochzeitstag. Denn trotz der immer wieder aufkeimenden Affären-Gerüchte hat ihre Liebe bis heute bestand.