Haben Herzogin Camilla und Prinz Charles ein heimliches Kind? Simon Dorante-Day behauptet, ihr Sohn zu sein und machte nun einen privaten Brief öffentlich.

Simon Dorante-Day glaubt, dass Prinz Charles und Herzogin Camilla seine wahren Eltern sind. © picture alliance / Photoshot

Ist Simon Dorante-Day der Sohn von Charles und Camilla?

Es ist eine unglaubliche Geschichte. Simon Dorante-Day behauptet, der heimliche Sohn von Prinz Charles und Herzogin Camilla zu sein. Laut dem 54-Jährigen hatten die beiden 1965 eine Affäre, die zu seiner Geburt im April 1966 führte. Acht Monate später wurde er von Karen und David Day adoptiert.

Seine Adoptivgroßmutter Winifred Day soll ihm schließlich gestanden haben, dass Prinz Charles und Herzogin Camilla seine wahren Eltern seien. „Ich bin nur ein Mann, der nach seinen leiblichen Eltern sucht, und alle Spuren führen zu Camilla und Charles. Ich mache das nicht für Geld oder für einen Titel – ich möchte nur wissen, wer meine Eltern sind“, beteuert der Australier. 

Er macht einen privaten Brief öffentlich

Simon Dorante-Day fordert die Royals zu einem DNA-Test auf. Bisher sind seine Bemühungen aber im Sande verlaufen. Vielleicht versucht sich der Australier deswegen wieder ins Gespräch zu bringen. Kürzlich hat er den Medien einen Brief zugespielt, den er 2012 an seine mutmaßlichen Eltern geschickt hat. „Detective Inspector David Smith von SO14 lieferte den Brief persönlich an den Privatsekretär von Prinz Charles geliefert“, erklärt der 54-Jährige.

Mir ist bewusst, dass ich bei meiner Adoption gesetzlich verpflichtet bin, meinen leiblichen Eltern meine Zustimmung zu erteilen, damit sie mich kontaktieren können. Angesichts dieser Angelegenheit würde ich gerne meine Zustimmung geben“, heißt es in dem Brief. Die Empfangsbestätigung hat er bis heute aufbewahrt. Eine Antwort erhielt er nicht.

„Ich weiß, dass meine Geschichte unglaublich klingt“

„Ich weiß, dass meine Geschichte unglaublich klingt, aber alles, was ich sage, ist überprüfbar – wenn Sie es nicht glauben, überprüfen Sie es“, beteuert Simon Dorante-Day. Angeblich sei seine Geburtsurkunde gefälscht. In dem Krankenhaus, in dem er geboren sein soll, wurde in dem Jahrzehnt angeblich kein einziges Baby geboren. Ob das stimmt? Die britische Königsfamilie hat sich zu dem Fall bisher nicht geäußert.

Quellen: 7 News.com.au, hln.be