Königin Margrethe und König Carl Gustaf sind still und heimlich „Großeltern“ geworden. Das Baby kam bereits vergangene Woche im Zoo zur Welt.

 Königin Margrethe feiert am 16. April ihren 80. Geburtstag. Nun bekam die Dänin ein verfrühtes Geburtstagsgeschenk. Sie wurde noch einmal „Oma“.  © Kim Refslund, DR
Königin Margrethe feiert am 16. April ihren 80. Geburtstag. Nun bekam die Dänin ein verfrühtes Geburtstagsgeschenk. Sie wurde noch einmal „Oma“. © Kim Refslund, DR

Königin Margrethe und König Carl Gustaf freuen sich über royales Baby

Nachwuchs bei den Royals: Königin Margrethe und König Carl Gustaf sind „Großeltern“ geworden. Das Baby wurde am vergangenen Donnerstag (19. März) geboren, wiegt um die 100 Kilogramm und ist ein kerngesunder Elefant.

Die glückliche Mutter ist die asiatische Elefantenkuh Bua. König Carl Gustaf erhielt den Dickhäuter 2004 als Geschenk vom damaligen thailändischen Monarchen. Auch Königin Margarethe bekam 2015 einen Elefanten von König Bhumibol geschenkt: Elefantenbulle Tonsak. Die grauen Riesen wurden dann in die Obhut des Kolmården-Zoo im schwedischen Norrköping gegeben. Dort kam es vor 21 Monaten zur „königlichen Hochzeit“.

 König Carl Gustaf von Schweden freut sich über die Geburt des kleinen Elefanten.  © Peter Knutson, Kungahuset.se
König Carl Gustaf von Schweden freut sich über die Geburt des kleinen Elefanten. © Peter Knutson, Kungahuset.se

Tierischer Nachwuchs sorgt für Begeisterung

„Sowohl der schwedische als auch der dänische Hof sowie die thailändische Botschaft wurden über die Geburt informiert“, schreibt der Zoo in einer Pressemitteilung. König Carl Gustaf reagierte prompt auf den königlichen Nachwuchs. Laut dem Tierpark soll er „glücklich über das lustige Ereignis in diesen stressigen Tagen“ sein.

Die Geburt ist ein doppelter Hinsicht ein wahrer Segen. Denn die Spezies ist vom Aussterben bedroht. „Leider ist der asiatische Elefant stark gefährdet, und das neue Elefantenkalb ist daher ein wichtiger Bestandteil unserer Mission, die Art für die Zukunft zu erhalten“, schreibt der Tierpark bei Instagram. „Unser Elefantenkalb und seine Familie in Kolmården sind Teil eines internationalen Naturschutzprogramms, um den asiatischen Elefanten für die Zukunft zu retten. ⁣“

Königin Margrethe und König Carl dürfen den kleinen Dickhäuter wegen der Coronakrise aktuell nicht besuchen. Aber vielleicht überlegen sie sich schon einmal einen Namen für den niedlichen Nachwuchs.