Königin Letizia und König Felipe reagieren mit liebevollen Worte auf den Tod von Prinz Philip. Auch andere Royals, Staatsoberhäupter und Promis haben sich schon geäußert.

Letizia und Felipe von Spanien erinnern an ihren „Onkel“

Königin Letizia und König Felipe haben Queen Elizabeth ihr Beileid bekundet. Ihre Zeilen sind besonders rührend. Denn das spanische Königspaar spricht die Queen mit „Tante“ an. Von Prinz Philip reden sie als ihren „Onkel“.

„Liebe Tante Lilibet, wir waren zutiefst traurig über die Nachricht vom Tod unseres lieben Onkels Philip. In diesen schmerzhaften Momenten möchten wir auch im Namen der Regierung und dem spanischen Volk unser tiefstes Beileid sowie all unsere Verbundenheit und Unterstützung aussprechen. Wir werden niemals die Anlässe vergessen, die wir mit ihm gemeinsam hatten, und den Dienst und die Hingabe für die Krone und das Vereinigte Königreich, die er immer an Ihrer Seite vollbracht hat. Unsere Gedanken und Gebete sind bei Ihrer Majestät und bei der ganzen Familie. Mit all unserer Liebe und Zuneigung, Felipe, Letizia.“

Königin Letizia und König Felipe
König Felipe und Königin Letizia nehmen Abschied von ihrem „Onkel“. © picture alliance / PPE | © SEAN THORTON

Sowohl Felipe als auch Prinz Philip sowie Königin Elizabeth stammen von Queen Victoria ab. Auch über die Mutter des spanischen Königs gibt es eine verwandtschaftliche Beziehung. Alt-Königin Sofia von Spanien war eine Enkelin von König Konstantin von Griechenland I., der wiederum ein Onkel von Prinz Philip war.

Reaktionen auf den Tod von Prinz Philip
Prinz Philip ist friedlich auf Schloss Windsor eingeschlafen. © picture alliance / empics | Hannah McKay

Pavlos von Griechenland würdigt seinen „Onkel“

Auch Pavlos von Griechenland erinnert an seinen „Onkel Philip“. Der Sohn von Ex-König von Griechenland schrieb bei Instagram: „Mit tiefer Trauer, aber mit der Freude, über ein Leben zu sprechen, das durch herausragende Ergebenheit und Hingabe an sein Land, seine Familie und natürlich an Ihre Majestät Königin Elizabeth II. gelebt wurde, erinnern sich meine Familie und ich an HRH Prinz Philip, Herzog von Edinburgh.

Er wurde am 10. Juni 1921 in Mon Repos, unserem Haus auf der Insel Korfu, als einziger Sohn von Prinz Andrew (Andreas) und Prinzessin Alice von Griechenland als Prinz Philip von Griechenland und Dänemark geboren. Onkel Philip, wie er von uns genannt wurde, war ein sehr geliebtes Mitglied der erweiterten griechischen Familie und natürlich eine starke Verbindung für uns nach Großbritannien, wo mein Bruder Philippos geboren wurde und von meinen Eltern seinen Namen erhielt.

Wenn ich über sein Leben nachdenke, bin ich sehr stolz auf ihn: auf seine Tapferkeit im Zweiten Weltkrieg und auf die Art und Weise, wie er die Herausforderungen des Exils in seinem prägenden frühen Leben gemeistert hat. Er war nach allen erdenklichen Maßstäben der bemerkenswerteste Diener des Souveräns und des Vereinigten Königreichs, seiner Wahlheimat und des Commonwealth.

Er war bewaffnet mit der Entschlossenheit, dem Mitgefühl, der Vision und der unerschütterlichen Loyalität, die den Kern seiner Fähigkeit ausmachten, die Königin in ihrer vereinten Stabilität inmitten der sich wandelnden Gezeiten des vergangenen Jahrhunderts und darüber hinaus zu unterstützen.

Bei der Krönung schwor er, der ,Lehnsmann seiner Frau‘ zu sein, den er ohne Zweifel unerschütterlich durchführte. Er wird von über 700 Organisationen als Präsident oder Patron und für den Duke of Edinburgh Award in Erinnerung bleiben, an dem seit 1956 8 Millionen junge Teilnehmer teilgenommen haben.

Er freute sich sehr über seine Beziehung zu den Streitkräften und das Leben der Männer und Frauen, die ihnen dienten. Prinz Philip hielt sich nicht gern mit Dingen auf: Er war ein Macher mit großer Kraft und Energie.

Es wird gesagt, dass das Leben der Toten in die Erinnerung der Lebenden übergeht, und dies wird ohne Zweifel für die Erinnerungen an unsere Zeit mit ihm zutreffen – die Heiterkeit, die Geschichten, die scheinbar grenzenlosen Interessen – werden immer geschätzt. Unsere Gedanken und Gebete sind heute bei Königin Elizabeth II. Und ihrer eigenen Familie, für die das Gefühl des Verlustes sehr schwer zu ertragen sein wird. und doch weiß ich, dass die Freude, über sein außergewöhnliches Leben nachzudenken, eine Quelle von immensem Trost und Stolz sein wird.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Pavlos Crown Prince (@pavlosgreece)

Royals trauern um Prinz Philip

König Carl Gustaf von Schweden hat bereits sein Beileid bekundet. In einem offiziellen Statement heißt es: „Die Königin und ich haben mit großer Trauer die Nachricht vom Tod Seiner Königlichen Hoheit, des Herzogs von Edinburgh, erhalten. Prinz Philip ist seit vielen Jahren ein guter Freund unserer Familie, eine Freundschaft, die wir sehr geschätzt haben. Sein Beitrag zu seinem Land ist ein Beispiel für uns alle. Wir sprechen Ihrer Majestät der Königin, der königlichen Familie und den Menschen in Großbritannien unser Beileid aus. CARL GUSTAF“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kungahuset 🇸🇪 (@kungahuset)

Auch die niederländischen Royals zollen dem Mann von Queen Elizabeth Respekt. In einem offiziellen Statement heißt es: „Wir erinnern uns mit großem Respekt an Prinz Philip. Er widmete sein langes Leben dem Dienst des britischen Volkes und seinen vielen Pflichten und Verantwortlichkeiten. Seine lebhafte Persönlichkeit hinterließ einen unauslöschlichen Eindruck. Unser liebevolles Mitgefühl gilt Ihrer Majestät Königin Elizabeth und allen Mitgliedern der königlichen Familie.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Koninklijk Huis (@koninklijkhuis)

Auch die norwegischen Royals trauern um Prinz Philip. „Die königliche Familie hat mit großer Trauer die Nachricht erhalten, dass Seine Königliche Hoheit, der Herzog von Edinburgh, verstorben ist.  Unsere Gedanken gehen an Königin Elizabeth und die unmittelbare Familie beim Tod von Prinz Philips. Unser Beileid gilt auch dem britischen Volk“, heißt es in einem Statement von König Harald auf der Palast-Webseite.

Tessy Antony De Nassau postete bei Instagram im Namen ihrer Familie: „Unser aufrichtiges Beileid.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Tessy Antony De Nassau (@tessy_from_luxembourg)

Belgisches Königshaus trauert

Tief betrübt über den Tod Seiner Königlichen Hoheit Prinz Philip, Herzog von Edinburgh. Wir möchten Ihrer Majestät, der Königin, der britischen Königsfamilie und den Menschen im Vereinigten Königreich unser tiefstes Beileid aussprechen. Wir werden immer die Erinnerungen an unsere herzlichen Begegnungen bewahren. ⁣ Philippe und Mathilde“, erklärte das belgische Königspaar bei Instagram.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Belgian Royal Palace (@belgianroyalpalace)

Premierminister Johnson äußert sich

Premierminister Boris Johnson würdigte das Leben von Prinz Philip. „In jeder Hinsicht lebte Prinz Philip ein außergewöhnliches Leben – als Marineheld im Zweiten Weltkrieg, als Mann, der unzählige junge Menschen durch den Duke of Edinburgh Award inspirierte, und vor allem als Gemahl der Queen. Unsere Gedanken sind bei Ihrer Majestät und der Familie, die nicht nur eine beliebte und hoch angesehene Persönlichkeit des öffentlichen Lebens verloren haben, sondern auch einen hingebungsvollen Ehemann und einen stolzen, liebevollen Vater und Großvater. Wir sind ein Vereinigtes Königreich, sowohl in Trauer als auch in Dankbarkeit: Trauer über Prinz Philips Tod und Dankbarkeit für seinen jahrzehntelangen selbstlosen Dienst in Großbritannien.“

 Frank-Walter Steinmeier kondoliert

Auch aus Deutschland gibt es Beileidsbekundungen. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier kondolierte Queen Elizabeth: „Mit tiefer Trauer habe ich die Nachricht vom Tod Ihres Gemahls vernommen. Ich möchte Ihnen, der königlichen Familie und Ihrem Volk auch im Namen meiner Landsleute meine tiefempfundene Anteilnahme aussprechen. Prinz Philip war in Deutschland beliebt und hochgeschätzt. Prinz Philip war Ihnen, Ihrer Familie und dem britischen Volk eine Stütze in schwierigen und in guten Zeiten. Mit Haltung, Charme und Witz hat er die Hochachtung und Liebe der Bevölkerung Ihres Königreiches gewonnen.“

Der Bundespräsident sprach auch von der Trauer der deutschen Bevölkerung. „Wir Deutsche trauern um eine gewinnende Persönlichkeit, die einen wichtigen Beitrag zur Versöhnung unserer Nationen nach den Schrecken des Zweiten Weltkrieges geleistet hat. Als Angehöriger der Royal Navy kämpfte Prinz Philip für die Befreiung Europas vom nationalsozialistischen Terror. Sein Einsatz für Demokratie und Freiheit wird uns in Erinnerung bleiben.“ Frank-Walter Steinmeier erinnere sich gerne an den „scharfsinnigen Humor“ des verstorbenen Royals.

Promis trauern um Ehemann von Queen Elizabeth

Auch viele Promis nehmen Anteil am Tod. Der britische Star-Koch Jamie Oliver schrieb bei Instagram: „Mein tief empfundenes Beileid gilt der gesamten königlichen Familie für den traurigen Verlust von Prinz Phillip.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jamie Oliver (@jamieoliver)

Spice Girl Geri Halliwell schrieb in ihren Instastories: „Ruhe in Frieden Prinz Philip. Ich denke an Ihre Majestät die Queen und an die Königsfamilie in dieser Zeit.“

©instagram.com/therealgerihalliwell/

Lilly Becker reagierte ebenfalls auf den Tod des Royals. Die in London wohnhafte Ex-Frau von Boris Becker erklärte bei Instagram: „Ruhe in Frieden Prinz Philip und Gott schütze die Königin.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lillybeckerofficial (@lillybeckerofficial)

Weitere Themen rund um Prinz Philip:
Prinz Philip ist tot – Queen Elizabeth trauert
Palast erinnert an Ehemann der Queen
Prinz Charles: Prinz Philip stirbt an seinem Hochzeitstag