Fürst Albert wurde von Prinz Jacques zu Tränen gerührt. Fürstin Charlène erzählt nun von einem emotionalen Moment zwischen Vater und Sohn.

Fürst Albert: So rührte Prinz Jacques ihn zu Tränen
Wenn es um seine Kinder geht, kann Fürst Albert schnell emotional werden. © picture alliance / abaca | Niviere David/ABACAPRESS.COM

So schlägt sich Fürst Albert als Vater

Fürst Albert ist stolz. Der Grimaldi-Chef genießt es in vollen Zügen, Vater seiner sechsjährigen Zwillinge zu sein. „Er liebt jeden Moment, den er mit ihnen verbringt, er liebt es, mit ihnen zu reden, Fotos zu machen. Sie sind die große Liebe seines Lebens. Eine Liebe, die kein Äquivalent kennt und die er glücklicherweise zweimal hat“, erklärte Fürstin Charlène nun im Interview mit  der französischen „Point de Vue“.

Sie bestätigt ihrem Ehemann zudem tolle Vaterqualitäten: „Jacques und Gabriella haben auch großes Glück, ihn als Vater zu haben. Albert ist voller Humor, die Kinder haben viel Spaß mit ihm.“

Grimaldi-Chef wurde von seinen Emotionen überwältigt

Wenn es um Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella geht, ist Fürst Albert auch ziemlich nah am Wasser gebaut. „Alles, was sie betrifft, alles, was von ihnen kommt, berührt ihn zutiefst“, plauderte Fürstin Charlène aus.

Ein Erlebnis mit seinem Sohn trieb dem 62-Jährigen sogar die Tränen in die Augen. „Im vergangenen November, am Nationalfeiertag, war er von Emotionen überwältigt, als Jacques ihn mit einem militärischen Gruß ansprach. Er ist so stolz auf seinen Sohn“, erinnerte sich die Blondine.

Fürst Albert ist in diesem Moment total gerührt von Prinz Jacques.
© Palais Princier de Monaco

Fürstin Charlène ist nicht so streng wie ihr Mann

Es muss schwer sein, den süßen Zwillingen auch nur einen Wunsch abzuschlagen. Dennoch versucht Fürst Albert, Prinz Jacques und Prinzessin Gabriella nicht alles durchgehen zu lassen. „Er ist auch ziemlich streng was die Disziplin angeht, was ich etwas weniger bin“, sagte Fürstin Charlène.

Offenbar möchte der Monegasse seine Kinder schon auf ihre Rolle vorbereiten. Schließlich wird Jacques eines Tages der neue Fürst von Monaco. Und auch Gabriella wird, bis ihr Bruder eigenen Nachwuchs hat, für die Fürstenfamilie von essenzieller Bedeutung sein. Daher ist ein gewisses Maß an Disziplin sicher nicht verkehrt.  Auch interessant: Fürstin Charlène erklärt ihre neue Frisur und Fürstin Charlène: „Ich stehe zu 1000 Prozent hinter Albert“