Fürstin Charlène von Monaco sorgt mit ihrer Schutzmaske für Verwirrung. Warum erinnert die Frau von Fürst Albert an den „Joker“?

Während Fürst Albert eine ganz normale Maske trug, entschied sich Fürstin Charlène für ein Exemplar mit den Worten „Why so serious?“. © picture alliance / abaca

Monegassisches Fürstenpaar bei Tour de France

Am Samstag (29. August) besuchten Fürst Albert und Fürstin Charlène den Auftakt der Tour de France in Nizza. Alle Augen waren jedoch auf die Zwillingsmutter gerichtet. Die gebürtige Südafrikanerin erschien zu dem Termin in einem völlig veränderten Look.

Die gebürtige Südafrikanerin trägt nun einen kurzen Pony, ihre blonden Haare gehen ihr inzwischen bis zur Schulter. Die ehemalige Schwimmerin spielt gerne mit ihrem Look und verändert ihn regelmäßig.

Fürstin Charlène erinnert mit Maske an den „Joker“

Doch nicht nur die Frisur der monegassischen Landesmutter sorgte für Gesprächsstoff. Auch die Corona-Maske der 42-Jährige wurden zum Tuschelthema. Fürstin Charlène trug nämlich eine Maske mit den Worten „Why so serious?“ (dt.: „Warum so ernst?“).

Warum erinnert die Zwillingsmutter mit ihrer Corona-Maske den Serienkiller „Joker“ aus der Batman-Reihe? © picture alliance / abaca

Dabei handelt es sich um ein berühmtes Zitat der Figur „Joker“ aus dem „Batman“-Film „The Dark Knight“. Die Figur, damals verkörpert von Heath Ledger, ist ein gestörter Serienkiller, der aus purer Freude mordet. Sein Lachen wurde ihm von seinem Vater ins Gesicht geschnitten. Deswegen grinst der „Joker“ immerzu. Das ist zumindest eine Version von den verschiedenen Geschichte, die der Serienmörder erzählt hat. Auch auf der Maske wird das eingeschnitzte Lächeln angedeutet.

Welche Botschaft möchte sie uns mitteilen?

Warum sich Fürstin Charlène also ausgerechnet für diese Schutzmaske entschieden hat? Ein wenig makaber mutet ihre Wahl schon an. Ist sie einfach nur ein Filmfan oder steckt doch mehr dahinter?

Möglicherweise demonstriert die Zwillingsmutter auch einfach nur ihren Humor. Schließlich wird über sie auch immer wieder gesagt, dass sie ernst schauen würde. So richtig schlau wird man aus ihrer Botschaft nicht. Man kann also nur hoffen, dass sich hinter ihrer Maske ein wahres Lächeln verbirgt.