Gräfin Eloise präsentiert ihr Leben offenherzig im Internet. Eine niederländische Adelsexpertin warnt die 18-Jährige nun, nicht zu viel preiszugeben.

Gräfin Eloise
Jungen Menschen bedeutet die Aufmerksamkeit im Internet viel. Auch Gräfin Eloise sucht nach Anerkennung. © instagram.com/eloisevanoranje/

„Gräfin Eloise muss besser aufpassen“

Sie liebt das Leben und lässt alle daran teilhaben. Im Internet gewährt Gräfin Eloise viele private Einblicke. So nahbar war ein Mitglied der niederländischen Königsfamilie noch nie. Auch wenn ihre Offenheit erfrischend ist, birgt sie dennoch eine Gefahr.

Das findet zumindest die niederländische Adelsexpertin Netty Leistra. „Ich weiß nicht, ob sie gut daran tut sich so öffentlich auf Instagram zu profilieren“, gibt die Gründerin von „Netty Royal“ im Gespräch mit ADELSWELT zu Bedenken. „Anderseits glaube ich, dass viele Menschen es toll finden, eine der Royals mal ein wenig näher kennenzulernen. Sie wird aber wirklich noch besser aufpassen müssen, was sie postet und enthüllt.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ELOISE ⚡️⚡️⚡️ (@eloisevanoranje)

Versteht sie die Tragweite ihres Handelns noch nicht?

Wie viele junge Menschen in ihrem Alter veröffentlicht Gräfin Eloise private Fotos im Internet oder beantwortet Fragen ihrer Fans. Aber ist sie sich wirklich über die Tragweite ihres Handelns bewusst? „Es ist nicht so, dass sie wirklich große Geheimnisse ausgeplaudert hat, aber ich glaube nicht, dass sie schon versteht was Menschen genau interessant finden“, sagt Netty Leistra zu ADELSWELT. Was für die 18-Jährige ein harmloser Spaß ist, könnte für die Presse schnell zum gefundenen Fressen werden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ELOISE ⚡️⚡️⚡️ (@eloisevanoranje)

Im November sorgte die Tochter von Prinzessin Laurentien und Prinz Constantijn für Aufsehen, als sie ein Tanz-Video mit ihren Eltern bei der Plattform TikTok veröffentlichte. Der Clip wurde zwar schnell wieder gelöscht, sorgte in den Niederlanden jedoch für Furore. Bis heute findet sich das Video im Netz.

„Was sie harmlos findet, wie ein Video mit ihren Eltern auf TikTok posten, oder private Fragen beantworten, könnte einen Schritt zu weit gehen“, erklärt die Adelsexpertin. Denn natürlich beobachten die Medien Gräfin Eloise genau. „Man sieht überall, dass alles, was man als Promi online postet, für die Medien interessant sein könnte. Es gibt heutzutage ziemlich viele Artikel basierend auf einer Aussage oder ein Bild von Instagram.“ Deswegen könnte die Nichte von König Willem-Alexander schnell ungewollt für Schlagzeilen sorgen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ELOISE ⚡️⚡️⚡️ (@eloisevanoranje)

Gräfin Eloise ist jung. Und junge Menschen müssen Fehler machen dürfen. Und sicher wird auch die Niederländerin schnell lernen, was sie besser lassen sollte.