Helene von Österreich war gerade einmal 20 Jahre alt, als ihr Leben auf tragische Weise endete. Nach ihrem Tod verliebte sich ihr Mann ausgerechnet in ihre Schwester.

Erzherzogin Helene von Österreich als Kind.
© Gemeinfrei

Helene von Österreich: Ihr kurzes Leben

Ihr Leben begann an einem Freitag im Herbst 1903. Am 30. Oktober erblickte Erzherzogin Helene von Österreich das Licht der Welt. Sie war das zweite von insgesamt vier Kindern. Ihre Eltern waren Peter Ferdinand von Österreich-Toskana und Prinzessin Maria Christina von Bourbon-Sizilien.

Beide sollten ihre Zweitgeborene überleben. Denn das Leben von Helene von Österreich währte nur kurz. Doch das ahnte bei ihrer Geburt natürlich noch niemand. Gemeinsam mit ihren drei Geschwistern wuchs die Erzherzogin in Salzburg und Wien auf. Nachdem die Monarchie 1918 abgeschafft wurde, verschlug es die Familie ins schweizerische Luzern.

Ferdinand von Österreich-Toskana und Prinzessin Maria Christina von Bourbon-Sizilien mit ihren vier Kindern ca. 1909. Erzherzogin Rosa (li.) mit Gottfried, Georg und Helene (r.) © Gemeinfrei

Helene starb, als sie ihrer Tochter das Leben schenkte

Am 24. Oktober 1923, gab Helene ihrem Verlobten Philipp Herzog von Württemberg das Jawort. Sechs Tage später feierte die Adlige ihren 20. Geburtstag. Es sollte der letzte Geburtstag sein, den sie jemals feiern würde.

Wenige Monate nach der Hochzeit wurde Helene von Württemberg, wie sie nun hieß, schwanger. Doch dieser Segen sollte sich bald als Fluch herausstellen. Denn bei der Geburt ihres Kindes traten Komplikationen auf. Helene erkrankt am Kindbettfieber. Am 8. September 1924, wenige Tage nach der Geburt, ist die 20-Jährige tot. In der ganzen Tragödie gab es zumindest einen kleinen Hoffnungsschimmer: Das Kind überlebte. Das Mädchen bekam den Namen Herzogin Maria Christine von Württemberg*.

Ihr trauernder Ehemann verliebte sich in ihre Schwester

Philipp Herzog von Württemberg war nach dem Tod seiner blutjungen Frau untröstlich. Plötzlich stand er ganz alleine mit seiner Tochter da. Es dauerte Jahre, bis der Adlige über diesen Verlust hinwegkam. Trost fand Philipp Albrecht schließlich in den Armen seiner Schwägerin. Helenes jüngere Schwester Rosa wurde zu seinem wichtigsten Halt.

1928 gab der Herzog seiner Schwägerin Rosa von Österreich das Jawort.Das Paar bekam sechs Kinder, darunter Carl Herzog von Württemberg, dem aktuellen Chef des Hauses. Maria Christine heiratete 1948 Prinz Georg Hartmann von und zu Liechtenstein.

*Manchmal wird ihr Name auch als Marie Christine angegeben.

Auch interessant: Royals, die jung gestorben sind