Herzogin Kate ist für ihre brünette Haarpracht bekannt. Doch wie würde die Britin eigentlich in blond aussehen? ADELSWELT hat das Experiment gewagt und der Frau von Prinz William eine Typveränderung verpasst.

So kennt man Herzogin Kate: Meistens zeigt sie sich mit leichten Wellen in ihren braunen Haaren. © picture alliance / Photoshot

Eine neue Frisur für Herzogin Kate

Herzogin Kate ist eine absolute Modeikone. Ein wichtiger Teil ihres Looks ist natürlich auch ihre Frisur. Große Experimente hat die 38-Jährige in den vergangenen Jahren nie gewagt. Die Frau von Prinz William lässt an ihren Haaren nur minimale Veränderungen vornehmen. Ab und zu zeigt sich Herzogin Kate mit ein paar farblichen Akzenten in ihrer Haarpracht. Mal wählt die dreifache Mutter mittelblonde Strähnchen, mal entscheidet sie sich für einen Kupferton.

Die größte Veränderung wagte Williams Ehefrau 2015. Damals überraschte die Britin alle mit einem Pony. Doch für ihren neuen Look musste die Adlige viele Häme einstecken. Ihre Frisur sei zu „altbacken“ und „wenig originell“. Vielleicht hat die royale Beauty deswegen keine Veränderungen mehr gewagt?

So sieht die Herzogin Kate mit blonden Haaren aus

Im Zeitalter moderner Technik lassen sich Typveränderungen zum Glück schon vorher durchspielen. Mithilfe einer App hat ADELSWELT Herzogin Kate ein paar neue Frisuren verpasst. Die Ergebnisse sind verblüffend. Vor allem mit hellen Haaren sieht die 38-Jährige aus wie ein ganz anderer Mensch. Die blonden Locken lassen die Britin aussehen wie ein Hollywood-Star. Außerdem harmoniert die Haarfarbe perfekt zu ihrem Teint und schummelt sie glatt fünf Jahre jünger.

Glamourös wie ein Hollywood-Star! Herzogin Kate stehen die blonden Haare einfach super. © Montage picture alliance / Photoshot, ADELSWELT

Auch das sogenannte Erdbeerblond steht Herzogin Kate hervorragend. Bei der Haarfarbe handelt es sich um eine Mischung aus blond und rot.

Erdbeerblond passt auch gut zu der britischen Adligen. © Montage picture alliance / Photoshot, ADELSWELT

Diese Looks stehen ihr nicht

Davon ihre Haare komplett rot zu färben, ist der Adligen aber abzuraten. Die Farbe harmoniert nicht perfekt mit ihrem Teint.

Rote Haare und zu starkes Make-up wirken bei Kate eher unnatürlich. © Montage picture alliance / Photoshot, ADELSWELT

Und auch ein Fransenpony kommt nicht infrage. Der Pony wirkt zu hart für ihre zarten Gesichtszüge und lässt sie auch noch älter wirken.

Die Montage beweist: Ein Fransenpony wäre für die Britin ein absoluten No-Go. © Montage picture alliance / Photoshot, ADELSWELT

Warum sie ihren Look kaum verändert

Wenn sich die Britin also jemals einer Typveränderung unterziehen sollte, wäre blond die ideale Wahl. Es ist jedoch eher unwahrscheinlich, dass sich die 38-Jährige so radikal verändert. Es ist schließlich Absicht, dass Royals ihr Äußeres kaum wandeln. Denn die gleiche Frisur schafft ein Gefühl von Vertrautheit und Stabilität. Genau wie Politiker profitieren Royals vom Wiedererkennungswert. Eine Adlige, die dauernd ihren Look ändert, verwirrt da nur. Darum hat auch Queen Elizabeth seit Jahrzehnten dieselbe Frisur.

Zudem bedeuten blonde Haare viel Arbeit. Das dauernde Färben kostet Zeit und strapaziert die Haarpracht. Und abgesehen davon: die brauen Haare stehen Herzogin Kate mindestens genauso gut wie der blonde Hollywood-Look, oder etwa nicht?

Auch interessant: Kronprinzessin Victoria: So sieht sie mit blonden Haaren aus