Prinzessin Beatrice will in wenigen Wochen ihren Verlobten Edoardo Mapelli Mozzi heiraten. Droht die Hochzeit jetzt wegen der Coronakrise ins Wasser zu fallen?

 Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi wollen im Mai die Ringe tauschen. Müssen sie ihre Hochzeit nun verschieben?  © picture alliance / empics
Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi wollen im Mai die Ringe tauschen. Müssen sie ihre Hochzeit nun verschieben? © picture alliance / empics

Prinzessin Beatrice: Ihre Hochzeit ist in Gefahr

Es ist so bitter. Die Hochzeit von Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi scheint unter einem schlechten Stern zu stehen. Zuerst belasteten die Sex-Vorwürfe gegen Prinz Andrew die Vorbereitungen, nun macht Corona dem Brautpaar einen Strich durch die Rechnung.

„Prinzessin Beatrice und Mr. Mapelli Mozzi freuen sich sehr darauf, zu heiraten, sind sich aber gleichermaßen bewusst, dass jegliche Art von Risiko unter den gegebenen Umständen vermieden werden sollte“, heißt es in einem offiziellen Statement aus dem Palast. Denn gerade ältere Familienangehörige wie Queen Elizabeth und Prinz Philip zählen zu der gefährdeten Risikogruppe. Eine Feier mit vielen Gästen könnte sie in Gefahr bringen. Außerdem stammt ein Teil der Familie des Bräutigams aus Italien. Und ob seine Angehörige Ende Mai wirklich nach England einreisen können, ist fraglich.

Der Hochzeitsempfang wurde abgesagt

„In Übereinstimmung mit den Regierungsratschlägen für Großbritannien und darüber hinaus überprüft das Ehepaar seine Pläne für den 29. Mai“, heißt es weiter in der Erklärung. Noch plant das Paar jedoch weiter, in der Kapelle des St James Palace zu heiraten. Möglicherweise jedoch mit weniger Gästen als ursprünglich geplant. Zu der Trauung werden rund 150 Freunde und Verwandte erwartet. Der anschließende Empfang mit doppelt so vielen Gästen, der im Garten des Buckingham Palast vorgesehen war, wurde bereits abgesagt.

Ob das wirklich die Traumhochzeit ist, die sich Prinzessin Beatrice immer gewünscht hat? Vermutlich nicht. Aber gerade diese Krisenzeiten machen wohl auch der Queen-Enkel bewusst, was wirklich zählt. Und das ist nun mal nicht die perfekte Hochzeit, sondern ein Partner, mit dem man alle Hürden gemeinsam meistert.