Juan Carlos von Spanien möchte zu Hause sterben. Bleibt auch ihm dieser Wunsch wie seinem Vater und Großvater verwehrt?

Juan Carlos von Spanien: Er möchte zu Hause sterben
Juan Carlos lebt sei August 2020 in Abu Dhabi getrennt von seiner Frau Sofia. © picture alliance / Geisler-Fotopress | DyD Fotografos/Geisler-Fotopress

Sorgen um die Gesundheit von Juan Carlos

Juan Carlos von Spanien ist 83 Jahre alt. Wie viel Zeit ihm noch auf Erden bleibt, weiß niemand. Aktuell scheint es dem Mann von Alt-Königin Sofia gutzugehen. Jüngst dementierte er anhaltende Gerüchte, dass sich sein Zustand verschlechtert habe. „Mir geht es gut. Ich mache zwei Stunden Gymnastik am Tag und ich fühle mich sehr gut“, sagte der ehemalige König dem Magazin „Hola“.

Dennoch – auch der Royal macht sich Gedanken um seinen Tod. Und das schon seit längerer Zeit. Der Vater von König Felipe ist nämlich fest entschlossen, seinen letzten Atemzug in Spanien zu machen.

„Er ist entschlossen, in Spanien zu sterben“

Das ist auch der Grund, warum er sich am 23. Februar 1981 weigerte, seine Heimat zu verlassen. Damals kam es durch das Militär und Teilen der Guarda Civil zum Putsch. Auch das Leben der spanischen Königsfamilie war damals in Gefahr. Der französische Präsident Valery Giscard d’Estaing stellte Juan Carlos deswegen ein Flugzeug für seine Flucht zur Verfügung. Der Monarch weigerte sich aber standhaft, Spanien zu verlassen.

„Der König wurde im Exil geboren und ist entschlossen, in Spanien zu sterben“, zitierte Vanity Fair eine Person des spanischen Hofes, die in der dramatischen Nacht dabei war. „Er war absolut entschlossen, sein Land nicht so zu verlassen, wie es sein Großvater getan hatte.“

Droht ihm das gleiche Schicksal wie seinem Vater?

König Alfons XIII. (*1886-†1941) verabschiedete sich 1923 ins Exil, nachdem in Spanien die Republik ausgerufen wurde. Er verstarb 1941 in Rom. Und auch Juan Carlos‘ Vater wäre fast keine kein Ende auf spanischem Boden vergönnt. Don Juan erlag dann jedoch 1993 einem Krebsleiden in Pamplona.

„Im Exil zu sterben, muss das Schlimmste sein, was einem Mann passieren kann. Ich bin sicher, dass diese Idee während seines langen Exils meinen Vater sehr gequält haben muss“, erklärte Juan Carlos 1993 dem Buchautoren José Luis Villalonga.

Ob ihm das gleiche Schicksal droht? Aktuell sieht es nicht so aus, als würde der 83-Jährige Abu Dhabi bald verlassen …