Juan Carlos von Spanien soll schwer krank sein. Nun spricht der Palast Klartext. Der Alt-König meldet sich auch zu Wort und erzählt Erstaunliches.

Juan Carlos von Spanien: Jetzt spricht der Palast Klartext
Königin Letizia und ihr Schwiegervater sollen kein besonders enges Verhältnis haben. © picture alliance / Cordon Press | Cordon Press

Spanisches Königshaus dementiert Gerüchte

Wie krank ist Juan Carlos? Diese Frage beschäftigt gerade viele Spanier. Denn es gibt Gerüchte, dass der 83-Jährige nicht bei bester Gesundheit ist. „Europa Press“ hatte behauptet, dass Juan Carlos in so schlechter Verfassung sei, dass man im spanischen Königshaus sogar überlegen würde, ihn nach Hause zu holen. Aktuell hält sich der Vater von König Felipe in Abu Dhabi auf.

Diese Behauptungen wollte man im spanischen Königshaus aber nicht stehenlassen. Prompt folgte das Dementi. Die Gerüchte um Juan Carlos‘ schlechte Gesundheit „haben keine Grundlage“.

Juan Carlos scherzt über seinen Tod

Auch Juan Carlos selbst meldet sich zu Wort. „Mir geht es gut. Ich mache zwei Stunden Gymnastik am Tag und ich fühle mich sehr gut“, sagte der ehemalige König dem Magazin „Hola“. Auch der Journalist Carlos Herrera, ein Freund des Spaniers, erklärte: „Er ist wie ein Bär.“

Der Journalist Raúl del Pozo steht ebenfalls mit dem 83-Jährigen in Kontakt. Er verrät gegenüber Vanitatis“, dass Juan Carlos sogar Witze über seinen Tod macht. „Heute hat er mich zurückgerufen und wir haben uns unterhalten. Ich war erstaunt über das, was veröffentlicht wurde. Er sagte: ,Sagen wir, ich sterbe noch nicht‘ und er fing an zu lachen. Ich sagte ihm, dass er zurückkommen müsste und seine Antwort war: ,Finde mir einen Job, ein Haus und eine Freundin’“. So so!

Vater von Königin Letizia nimmt sich mehr Zeit für die Familie

Neuigkeiten gibt es auch von Königin Letizia. Ihr Vater geht in den Ruhestand. Jesús Ortiz war über 50 Jahre als Journalist tätig. „Sie fragen mich, warum ich in den Ruhestand gehe, wenn es mir gut geht. Und ich antworte darauf, weil wir Platz für andere lassen müssen. Und weil ich etwas mehr Zeit für meine Familie brauche und meine Freunde“, so der 72-Jährige. Königin Letizia kann sich also über mehr Zeit mit ihrem Vater freuen.