König Carl Gustaf von Schweden wurde eiskalt für eine falsche Werbung benutzt. Der Monarch ist kein Einzelfall. Auch andere Royals wurde schon für Anzeigen missbraucht.

König Carl Gustaf von Schweden: Sein Ruf wird beschmutzt
Der Ruf von König Carl Gustaf wurde durch die falsche Werbeanzeige beschmutzt. © Peter Knutson, Kungahuset.se

König Carl für Werbung benutzt

König Carl Gustaf ist für viele Menschen ein Vorbild. Sein Wort hat Gewicht. Doch nun wurde der schwedische Monarch eiskalt für Werbung ausgenutzt. Sein Foto erschien unerlaubt in einer Bitcoin-Anzeige bei YouTube. „In 10 Tagen 10.000 US-Dollar verdienen“, lautet das dreiste Werbeversprechen.

Im schwedischen Königshaus nimmt man den Vorfall „sehr ernst“, wie Informationschefin Margareta Thorgren gegenüber „Aftonbladet“ betonte. Sie fügte hinzu: „Leider wird die Königsfamilie von Zeit zu Zeit in verschiedenen Werbekontexten eingesetzt. Sobald wir dies entdecken, handeln wir mit Hilfe unserer Anwälte.“ Oft sei es jedoch problematisch, den Urheber aufzuspüren.

Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel ebenfalls ausgenutzt

Auch Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel wurden schon als Werbegesichter missbraucht. Im November 2015 entdeckte Journalist Kim Rathcke Jensen die schwedischen Royals auf einer Plakatwand in der chinesischen Stadt Guangzhou. Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel hatten bis dato natürlich keine Ahnung.

Auch Prinz Carl Philip wurde schon Opfer von Betrügern.

Herzogin Kate für Diät-Werbung missbraucht

Unbekannte trieben auch ein böses Spiel mit Herzogin Kate. Auf einer deutschsprachigen Website machte die dreifache Mutter plötzlich Werbung für Diät-Pillen.

In dem seltsamen Werbetext hieß es: „Kate Middleton, die Größe 18 (Anm. der Redaktion: Entspricht Größe 46) trug, sah, wie die Kilos einfach nur dahinpurzelten. Ihr höchstes Gewicht betrug 108 kg. Nachdem Sie jedoch ‚The Biggest Loser‘ ohne Erfolg testete, verfiel sie in eine tiefe Depression und ihr Leben geriet beinahe aus dem Ruder. Sie wollte sich keinem chirurgischen Eingriff unterziehen und wusste nicht, was sie als Nächstes machen würde.” Doch durch die Pillen sei es Herzogin Kate dann gelungen in vier Wochen 12 Kilo abzunehmen. Zum Glück klärte sich der dreiste Schwindel auf.