König Rama X. fühlt sich von seiner Geliebten getäuscht. Deswegen bekommt Sineenat Wongvajirapakdi nun die Konsequenzen zu spüren und muss ihre Titel abgeben.

 König Rama von Thailand hat seiner Geliebten Sineenat Wongvajirapakdi wichtige Privilegien entzogen.  © picture alliance/ZUMA Press
König Rama von Thailand hat seiner Geliebten Sineenat Wongvajirapakdi wichtige Privilegien entzogen. © picture alliance/ZUMA Press

König Rama entzieht Sineenat Wongvajirapakdi alle Titel

König Rama greift durch. Der thailändische Monarch hat seiner Geliebten alle Titel und militärischen Ränge aberkannt. Der Grund: Sineenat Wongvajirapakdi soll gegen den königlichen Verhaltenskodex verstoßen haben. Darüber hinaus habe sich die 34-Jährige illoyal gezeigt. In einer offiziellen Erklärung heißt es, Sineenat Wongvajirapakdi sei „ehrgeizig“ und habe versucht, „sich in den gleichen Stand wie die Königin zu erheben“.

Erst im Juli wurde die ehemalige Krankenschwester zur „Chao Khun Phra“ – also zur offiziellen Konkubine des Monarchen ernannt. Sie war damit eine Art Zweitfrau. Offenbar wollte die Mätresse nach Königin Suthida aber nicht die zweite Geige spielen. Laut dem thailändischen Königsblatt konnten die Spannungen am Hof nicht beseitigt werden. „Der König gab ihr eine königliche Gemahlinn
enposition, in der Hoffnung, den Druck und ein Problem, das die Monarchie beeinflussen könnte, zu lindern“, heißt es in der Erklärung.