Wie ist König Rama X. wirklich? Nun bricht ein früherer Vertrauter des Thailänders sein Schweigen und überrascht. 

Maha Vajiralongkorn
Maha Vajiralongkorn, alias König Rama X., muss um Sympathien kämpfen. In Thailand kommt es seit Wochen immer wieder zu Protesten. © picture alliance/AP Photo | Sakchai Lalit

König Rama X. war früher „zurückhaltend“

König Rama X. ist umstritten. Erst kürzlich tauchten verstörende Fotos seiner Ex-Frau auf, die seit der Scheidung unter Hausarrest steht.

Doch nicht jeder hat eine schlechte Meinung von Maha Vajiralongkorn. Der australische Soldat Gary Stone war früher der Mentor von König Rama X. Sie lernten sich am Royal Military College Duntroon in Canberra kennen. Dort absolvierte der damalige Kronprinz von 1972 bis 1976 eine militärische Ausbildung. „Persönlich ist er eine ruhige, zurückhaltende und recht höfliche und respektvolle Person – das ist der Charakter, den wir dort erlebt haben – und ich bin sicher, dass er die meiste Zeit seines Lebens so gelebt hat“, erklärt Gary Stone.

Ist der thailändische König nur unsicher?

Eine Sonderbehandlung bekam der königliche Kadett damals nicht. „Er hat alles getan, was wir von ihm erwartet haben. Es gab keine besondere Behandlung für ihn. Es war ziemlich wundervoll“, erinnert sich Gary Stone im Interview mit „60 Minutes“.

Doch wie passt das alles mit dem heutigen Verhalten von König Rama X. zusammen? Gary Stone hat eine Theorie. „Er ist offensichtlich unsicher, braucht andere, auf die er sich stützen kann, und sucht Sicherheit“, glaubt sein ehemaliger Vertrauter.

Maha Vajiralongkorn mit seinen Eltern König Bhumibol und Königin Sirikit.
Maha Vajiralongkorn mit seinen Eltern König Bhumibol und Königin Sirikit. © picture-alliance / dpa | AFP Pornchai Kittiwongsakul

Verhältnis zu seinen Eltern enthüllt

Der australische Botschafter Marshall Johnston erklärte damals in einem Dokument, er glaube, der Kronprinz würde seine Verantwortung als künftiger König „traumatisch, verwirrend und überwältigend“ empfinden.

Auch das Verhältnis zu seinen Eltern König Bhumibol und Königin Sirikit soll nicht besonders herzlich gewesen sein, wie der Botschafter notierte. „Die Beziehung zum König scheint eher formal und distanziert zu sein“, schrieb Johnston. „Die Beziehung des Prinzen zu seiner Mutter scheint enger zu sein, obwohl es auch einem Außenstehenden an Wärme mangelt.“