Königin Maxima brachte Sylvie Meis mit einer liebevollen Geste zum Weinen. Bis heute ist die Moderatorin davon gerührt.

Königin Maxima
Maxima der Niederlande überraschte Sylvie Meis am Telefon. Mit liebevollen Worten sprach sie der Moderatorin Mut zu. Sie zeigt sich schon lange solidarisch gegenüber Brustkrebs-Erkrankten. © picture alliance / dpa | Albert Nieboer

Königin Maxima unterstützte Sylvie Meis nach Brustkrebs-Erkrankung

Es gibt Momente, die bleiben für immer im Herzen. Auch Sylvie Meis hütet so einen Schatz als Erinnerung. Die Moderatorin offenbarte im Podcast „Mit den Waffeln einer Frau“ eine rührende Anekdote über Königin Maxima.

Als die Niederlande es 2010 bis ins Finale der Fußballweltmeisterschaft geschafften hatten, besuchte das Königspaar die Spieler in der Kabine. Unter den Fußballern war auch Rafael van der Vaart, der damalige Ehemann von Sylvie Meis.

Erinnerung rührt bis heute zu Tränen

Sylvie Meis erinnert sich bis heute an diesen tollen Moment. „Und dann hat er mich am Telefon gehabt und gesagt: ,Du pass mal auf. Maxima, damals noch Prinzessin, steht neben mir und möchte dir etwas sagen“, erinnerte sich die 42-Jährige im Gespräch mit Barbara Schöneberger. „Da war ich gerade aus meiner Krebs-Behandlungen gekommen und dann hat sie gesagt: ,Ich bin so stolz auf dich, was du alles überwunden hast und wie du damit umgegangen bist.’“

Die rührenden Worte des Zuspruchs von Königin Maxima bedeuten Sylvie Meis viel. Bis heute treibt die Erinnerung Tränen in ihre Augen: „Das war wirklich so ein Highlight für mich, ich könnte weinen.“

Sylvie Meis
Sylvie Meis schwärmt in den höchsten Tönen von Königin Maxima. © picture alliance / BREUEL-BILD | BREUEL-BILD/PuR

Barbara Schöneberger ist Fan von Maxima

Kein Wunder, dass die Mutter eines Sohnes ein großer Fan ihrer Landsmännin ist. „Ich liebe Maxima“, schwärmte Sylvie Meis. „Wir haben die süßeste Königin der Welt. Sie ist so charmant, sie ist so toll. Ich bin so verliebt in diese Frau.“

Die 42-Jährige freut sich auch, dass die Niederländerin in ihrer Heimat so beliebt ist. „Sie hatte am Anfang keine einfache Zeit, als sie mit Willem-Alexander zusammen gekommen war“, erinnerte sich das Model und spielte auf die Vergangenheit von Maximas Vater an. „Aber sie hat alles so unglaublich toll gemacht und ist hochintelligent und super lieb.“

Auch Barbara Schöneberger zeigte sich begeistert von der niederländischen Adligen: „Ich glaube, sie ist eine der ganz wenigen, die nicht als Königin zur Welt gekommen sind, aber sofort kapiert hat, worum es geht. Ich glaube viele werden Königin und denken, sie könnten doch als Schauspielerin weiterarbeiten oder ihr Ding machen, aber Maxima hat es sofort kapiert.“ Quelle: Podcast „Mit den Waffeln einer Frau“