Der Stammbaum von Königin Maxima kann sich sehen lassen. Denn bereits vor ihrer Hochzeit hatte die Frau von König Willem-Alexander royale Verwandtschaft.

Königin Maxima hat einen königlichen Stammbaum. Sie ist mit zwei Royals aus der Geschichte verwandt.
© dpa

Königin Maxima hat königliche Vorfahren

Es war der wichtigste Moment ihres Lebens. Am 2. Februar 2002 heiratete Maxima Zorreguieta den 34-Jährigen Kronprinzen Willem-Alexander und wurde so Mitglied der niederländischen Königsfamilie. Was viele nicht wissen: Die gebürtige Argentinierin war schon vorher königlicher Abstammung. Durch die Adern von Königin Maxima fließt tatsächlich blaues Blut.

König Alfons III. verscherzte es sich mit der Kirche

Zu ihren Vorfahren gehört König Alfons III. von Portugal (*1210- †1279). Der fünfte Herrscher aus dem Hause Burgund war nicht unbedingt das, was man einen „netten Zeitgenossen“ nannte. Er stellte sich gegen seinen Bruder König Sancho II. und nutzte dafür seinen Einfluss auf seine Tante Blanka von Kastilien. Die Witwe von König Ludwig VIII. erreichte bei Papst Innozenz IV. die Absetzung Sanchos. So war Alfons‘ Weg frei für den Thron.

Seine Macht versuchte der König mit allen Mitteln zu sichern. Als ihm seine Frau Matilde nach früh verstorbenen Söhnen keine Kinder mehr schenken konnte, trennte er sich von ihr. Ohne vorherige Annullierung der Ehe, nahm er 1253 Beatrix von Kastilien zur Frau. Damit zog sich Alfons jedoch den Zorn der Kirche zu. Der König wurde mit einem Kirchenbann belegt und somit von der Kirche ausgeschlossen. Zwar gelang es dem Regenten, den Bann kurzfristig zu brechen, doch er verscherzte es sich erneut mit der Kirche. Schließlich wurde das ganze Königreich sogar mit dem Interdikt belegt. Das bedeutet, ganz Portugal war es verboten, Gottesdienste zu feiern oder andere kirchliche Handlungen zu unternehmen.

Königin Maxima ist mit einer Inka-Prinzessin verwandt

Alfons III. ist nicht der einzige royale Ahne von Königin Maxima. Sie stammt auch von der Inka-Prinzessin Catalina Paucar Ocllo ab. Sie war die Tochter des zehnten Inka-Herrschers Tupac Yupanqui. Angeblich sollen Königin Maxima und König Willem-Alexander ihrer ältesten Tochter deswegen auch den Namen Catharina-Amalia gegeben haben. Auf Spanisch wird aus Catharina nämlich Catalina.

Die Verbindung zu der Inka-Prinzessin entdeckte ihr verstorbener Vater Jorge Zorreguita, als er die Familiengeschichte studierte. „Mein Urgroßvater, Mariano Zorreguieta, war beispielsweise stellvertretender Gouverneur von Salta und ein bekannter Historiker. Ich habe auch entdeckt, dass ich durch eine Familienlinie von einer Inka-Prinzessin abstammte“, erklärte der inzwischen verstorbene Politiker 2004 im Interview.

Auch Königin Maxima findet ihre Familiengeschichte spannend, wie ihr Vater einst verriet: „Sie interessiert sich für Genealogie, woher wir kommen.“ Und mit etwas Recherche lassen sich bestimmt noch mehr königliche Verwandte finden.

Quellen: Hernán Carlos Lux-Wurm, Instituto Argentino de Ciencias Genealógicas, La Nacion, Die Geschichte von Portugal