Die niederländischen Royals haben heute zum Fotoshooting eingeladen. Bei dem Pressetermin sprachen König Willem-Alexander und Königin Maxima vor allem über den Umgang mit Social Media. Dabei lüfteten sie sogar ein Geheimnis.

Fotoshooting im eigenen Garten: Königin Maxima, König Willem-Alexander, Prinzessin Ariane, Prinzessin Amalia und Prinzessin Alexia (r.) posieren für die Fotografen. © picture alliance / ANP

Fotoshooting der niederländischen Royals

Was für eine Bilderbuchfamilie! Die niederländischen Royals versammelten sich heute für das traditionelle Sommershooting im heimischen Garten von Huis ten Bosch. Königin Maxima und ihre Lieben waren bestens gelaunt und zu Smalltalk aufgelegt. Eifrig beantworteten sie die Fragen der Presse.

Ein Herz und eine Seele: König Willem-Alexander und seine älteste Tochter Prinzessin Amalia. © picture alliance / ANP

Vor allem das Thema Social Media stand im Fokus. Wie geht man im niederländischen Königshaus mit den sozialen Netzwerken um? Schließlich sind Prinzessin Amalia, Prinzessin Alexia und Prinzessin Ariane alle in einem Alter, indem Apps wie Instagram, TikTok und Co zum Alltag gehören. „Im Allgemeinen denke ich, dass sie sehr verantwortungsbewusst damit umgehen“, erklärte König Willem-Alexander. „Sie erkennen die Gefahren. Natürlich werden Fehler von ihnen selbst oder von anderen in ihrer Umgebung gemacht. Aber soziale Medien sind jetzt Teil des Erwachsenwerdens. Unsere Töchter kennen den Wert der Privatsphäre sehr gut.“

König Willem-Alexander ist der Hahn im Korb. © picture alliance/RoyalPress Europe

Königin Maxima und König Willem-Alexander sind bei Instagram

Doch natürlich lässt es nicht komplett verhindern, dass ab und zu private Fotos der Mädchen im Internet auftauchen würden. Prinzessin Amalia und ihre Schwestern würden das jedoch „schrecklich“ finden. „Sie können es als Eltern zwanzigmal sagen, aber dann sind sie mit Freunden zusammen und manchmal laufen die Dinge schief. Dann sind sie wütend oder enttäuscht, und dann sage ich: Ihr habt jetzt daraus gelernt“, offenbarte Königin Maxima.

„Sie tun alles, um dies zu verhindern, zum Beispiel mit geschützten Konten“, erklärte König Willem-Alexander. Um zu kontrollieren, was die Mädchen in den sozialen Medien veröffentlichen, folgt das Königspaar seinen Kindern im Internet. Königin Maxima und ihr Mann haben also auch private Accounts. Das war bisher ein wohlgehütetes Geheimnis. König Willem-Alexander gibt jedoch zu, dass er kaum Follower hat. „Wenn Sie nicht aktiv sind, werden Sie auch nicht verfolgt“, scherze der Monarch.

Auch interessant: Königin Maxima & ihre Töchter: Wer trägt den schönsten Look?

Quelle: Blauw Bloed