Königin Silvia wird lächerlich gemacht. Denn einige Landsleute stören sich daran, dass ihr Schwedisch immer noch nicht perfekt ist.

Königin Silvia
Silvia von Schweden ist beliebt in ihrer Wahlheimat. Doch an einer Sache stören sich viele Schweden bis heute. © picture alliance / dpa | Daniel Karmann

Schweden machen sich über Königin Silvia lustig

Königin Silvia hat viel für Schweden getan. Sie hat dem Land drei Thronerben geschenkt, die Monarchie modernisiert und durch ihr Wohltätigkeitsarbeit viel bewegt. Die meisten Schweden haben deswegen auch eine hohe Meinung von ihrer Königin.

Doch es gibt einige Menschen, die Königin Silvia nicht ernst nehmen. Schlimmer noch: Sie machen sich sogar über die 76-Jährige lustig. Grund dafür ist ihr deutscher Akzent. Denn obwohl die gebürtige Heidelbergerin seit über 40 Jahren in Schweden lebt, kann sie ihre deutschen Wurzeln nicht verleugnen. Ihre Grammatik und Aussprache sind alles andere als perfekt. In Satire-Sendungen wird die Frau von König Carl Gustaf deswegen regelmäßig lächerlich gemacht.

Berühmte Persönlichkeiten kritisieren die Königin

Nun wurde ihre Aussprache auch von Björn Ranelid kritisiert. „Sie ist charmant und eine gute Vertreterin für Schweden. Aber ihre Sprache ist voller grammatikalischer Fehler“, klagte der Autor und zählte sogar einen ihren Grammatik-Patzer auf. „Das ist seltsam und befremdlich“, urteilte der 71-Jährige laut „Svensk Damtidning“.

Der Schriftsteller steht mit seiner Meinung über Königin Silvia nicht alleine da. „Wenn Sie so lange in Schweden waren wie sie, sollten Sie Schwedisch besser sprechen“, kritisierte 2019 Fußballlegende Glenn Hysén. „Ich habe nichts gegen sie und finde sie sehr nett, aber sie repräsentiert immerhin Schweden.“

Darum ist ihr Schwedisch nicht perfekt

Königin Silvia weiß natürlich, dass ihre Aussprache nicht perfekt ist. In ihrem Buch „Drottning Silvia“ erklärte sie: „Viele Leute fragen sich, warum ich immer noch einen Akzent habe, wenn ich Schwedisch spreche. Ich verstehe, was sie meinen. Man muss jedoch bedenken, dass ich bei meiner Ankunft in Schweden bereits zweiunddreißig Jahre alt war und sechs Sprachen sprach. Dann ist es schwierig, mit einer neuen zu beginnen.“

Recht hat sie. Wer eine Sprache nicht schon als Kind lernt, tut sich meistens schwer, diese perfekt zu beherrschen. Vielleicht sollten sich einige Schweden daher weniger auf die Grammatik, sondern mehr auf ihre Botschaft konzentrieren. Denn die Worte von Königin Silvia kommen immer von Herzen.