Kronprinzessin Mette-Marit zeigt sich wieder in der Öffentlichkeit. Die neuen Fotos haben eine besondere Botschaft.

 Kronprinz Haakon und Kronpinzessin Mette-Marit mussten schon viele Schicksalsschläge gemeinsam meistern.  © picture alliance
Kronprinz Haakon und Kronpinzessin Mette-Marit mussten schon viele Schicksalsschläge gemeinsam meistern. © picture alliance

Kronprinzessin Mette-Marit strahlt im Schnee

Es ist schön, Kronprinzessin Mette-Marit so lachen zu sehen. Auf ihrem Instagram-Profil zeigt sich die 46-Jährige nun strahlend an der Seite von Kronprinz Haakon. Der Thronfolger drückt ihr liebevoll ein Küsschen auf die Stirn, sie legt ihren Arm um ihn. Keine Frage: Auch nach fast 19 Jahren Ehe sind die Norweger ein Herz und eine Seele.

Auf dem zweiten Foto zeigt sich Kronprinzessin Mette-Marit vor einer Holzhütte im Schnee. Dass es ziemlich windig ist, macht der dreifachen Mutter gar nichts aus. Sie sei „glücklich, hier im Wind zu stehen.“

Ihre Lungenkrankheit zerrt an ihr

Die neuen Fotos haben eine besondere Botschaft: Sie zeigen, dass es Kronprinzessin Mette-Marit gut geht. Viele Norweger waren nämlich besorgt, nachdem die Blondine eine Re
ise nach Mosambik abgesagt hatte.

Bei der Adligen wurde 2018 eine unheilbare Lungenkrankheit festgestellt. Durch ihre Lungenfibrose ist die Schwiegertochter von König Harald stark eingeschränkt. Offizielle Aufgaben kann sie nur bedingt wahrnehmen. „Es gibt Situationen, die denke ich, schon kräftezehrender sind als früher und auch meine Tagesform schwankt immer mehr. Aber ich lebe ja nun schon mehrere Jahre damit, und ich habe einfach nicht gewusst, was es ist. Deshalb habe ich mir immer Druck gemacht“, offenbarte die Norwegerin in einem TV-Interview.

Sollte sich ihr Zustand verschlechtern, kann nur eine Lungentransplantation ihr Leben retten. Ein Grund mehr, jeden Tag zu genießen.