Kronprinzessin Victoria mit blonden Haaren? Das kann man sich kaum vorstellen. ADELSWELT hat dennoch das Experiment gewagt und der schwedischen Thronerbin eine Typveränderung verpasst.

 So kennen die Fans Kronprinzessin Victoria: Ihre braune Haarpracht ist streng zurückgesteckt und lässt sie seriös aussehen. © Erika Gerdemark, Kungahuset.se
So kennen die Fans Kronprinzessin Victoria: Ihre braune Haarpracht ist streng zurückgesteckt und lässt sie seriös aussehen. © Erika Gerdemark, Kungahuset.se 

Kronprinzessin Victoria als Blondine

Wenn es um ihre Haare geht, wagt Kronprinzessin Victoria keine Experimente. Fast immer trägt sie ihre lange, braune Mähne hochgesteckt. Nur selten zeigt sich die Thronerbin mit offenen Haaren. Anscheinend mag es die Schwedin im Alltag lieber praktisch. Während ein Dutt den ganzen Tag perfekt hält, muss offenes Haar den ganzen Tag gebürstet werden. Ein Windstoß reicht dann und die ganze Frisur ist durcheinander.

Doch wie würde Kronprinzessin Victoria mit blonden Haaren aussehen? Mit moderner Technik hat ADELSWELT das Experiment gewagt und ihre Haarfarbe verändert. Das Ergebnis ist verblüffend. Denn wider Erwarten steht Kronprinzessin Victoria eine helle Haarfarbe überraschend gut. Die blonden Haare lassen ihre Gesichtszüge noch weicher erscheinen, sie wirkt jünger und frischer.

 Typveränderung für Kronprinzessin Victoria: Diese Montage zeigt, wie die Schwedin mit blonden Haaren aussehen würde. © Erika Gerdemark, Kungahuset.se, Montage ADELSWELT
Typveränderung für Kronprinzessin Victoria: Diese Montage zeigt, wie die Schwedin mit blonden Haaren aussehen würde. © Erika Gerdemark, Kungahuset.se, Montage ADELSWELT 

Darum verändert sie ihre Frisur nie

Doch es ist sehr unwahrscheinlich, dass Kronprinzessin Victoria jemals zur Blondine wird. Es ist schließlich Absicht, dass Royals ihr Äußeres kaum verändern. Denn die gleiche Frisur schafft beim Volk ein Gefühl von Vertrautheit und Stabilität. Genau wie Politiker profitieren Royals zudem vom Wiedererkennungswert. Eine Prinzessin, die dauernd ihren Look ändert, verwirrt da nur.

Der zweite Grund: Blonde Haare bedeuten viel Arbeit. Das dauernde Färben kostet viel Zeit beim Friseur, welche die zweifache Mutter sicher lieber sinnvoller verbringt. Außerdem kann das ständige Blondieren das Haar schädigen. Und wenn man nicht aufpasst, wirken gefärbte Haare schnell unnatürlich und künstlich. Das würde so gar nicht Victorias Stil entsprechen.

Das Klischee der blonden Schwedin wird die Thronfolgerin also so schnell nicht erfüllen. Aber egal, welche Frisur die Königstochter auch wählt: Mit ihrem schönen Lächeln kann sie einfach jede Haarfarbe tragen.