Kronprinzessin Victoria setzt die Coronakrise offenbar ziemlich zu. Neueste Bilder zeigen die Schwedin ziemlich erschöpft.

 Kronprinzessin Victoria bei der Arbeit: Während der Coronakrise leistet sie wertvolle Arbeit.  © Victor Ericsson/Kungl. Hovstaterna
Kronprinzessin Victoria bei der Arbeit: Während der Coronakrise leistet sie wertvolle Arbeit. © Victor Ericsson/Kungl. Hovstaterna

Victoria von Schweden arbeitet in der Coronakrise unermüdlich

Normalerweise trägt Kronprinzessin Victoria stets ein Lächeln auf den Lippen. Doch in Zeiten der Coronakrise ist selbst der schwedischen Strahlefrau nicht danach zu Mute. Neueste Fotos zeigen Victoria mit ernster Mine, die Erschöpfung steht ihr ins Gesicht geschrieben. Es wirkt, als hätte die zweifache Mutter seit Tagen nicht mehr richtig durchgeschlafen.

Hat sie vermutlich auch nicht – denn gerade in Krisenzeiten hat die Thronerbin alle Hände voll zu tun. Zwar darf die Königstochter keine offiziellen Termine mehr übernehmen, doch von zu Hause arbeitet sie unermüdlich weiter. Gemeinsam mit Prinz Daniel informiert sie Unternehmen und Organisationen per Telefon über die Coronakrise. Das Paar gibt Tipps, wie sich die Menschen vor dem Virus schützen können und bedankt sich gleichzeitig bei allen Helfern für ihren unermüdlichen Einsatz.

Ein warmes Wort von der Thronfolgerin bedeutet ihren Gesprächspartnerin viel. „Es war absolut fantastisch, dass sie persönlich anruft und fragt, wie es uns geht. Sie hört zu, nimmt die Informationen auf, sie kümmert sich. Es fühlt sich sehr warm und schön an“, erklärte Heléne Rådemar von der Organisation „Svenska Lottakåren“ gegenüber „Svenska Damtidning“

Um dieser Aufgabe gewachsen zu sein, informierten sich Daniel und Victoria vor einigen Tagen bei der schwedischen Agentur für Katastrophenschutz und Vorsorge (MSB).

 Prinz Daniel und Kronprinzessin Victoria sprechen mit verunsicherten Unternehmern.  © Victor Ericsson/Kungl. Hovstaterna
Prinz Daniel und Kronprinzessin Victoria sprechen mit verunsicherten Unternehmern. © Victor Ericsson/Kungl. Hovstaterna

Mutet sich die künftige Königin zu viel zu?

Dass Kronprinzessin Victoria so fleißig ist, verdient viel Respekt. Gerade jetzt stellt sie ihre Qualitäten als künftige Königin wieder einmal unter Beweis. Für ihre Arbeit erhält sie viel Anerkennung vom Volk. „Ich bin so stolz auf das Kronprinzenpaar. Sie versuchen zu helfen, so gut sie können. Während sie sich Sorgen um ihre eigenen Familienmitglieder machen“, schreibt ein Fan bei Facebook. Und ein anderer meint: „Ihr seid beide fantastisch und ihr macht einen tollen Job.“

Doch ihr Arbeitseifer birgt auch eine Gefahr. Denn Victoria neigt zum Perfektionismus, möchte immer alles richtig machen. Doch wer bis zur Erschöpfung arbeitet, läuft auch Gefahr, einen Burn-out zu erleiden.

Aber ihr Volk im Stich lassen? Das kommt für die Königstochter nicht infrage. Man kann deswegen nur hoffen, dass sich die 42-Jährige ihre Kräfte einteilt. Denn auch in den kommenden Wochen brauchen die Schweden ihre Kronprinzessin mehr denn je.