Kronprinzessin Victoria wird eines Tages zur Königin von Schweden gekrönt. König Carl Gustaf hätte das am liebsten verhindert.

Kronprinzessin Victoria: König Carl Gustaf wollte ihre Krönung verhindern
König Carl Gustaf war dagegen, dass die Thronfolge zugunsten seiner Tochter geändert wird. © picture alliance / ZUMAPRESS.com | COVER Image

Victoria von Schwedin wird als Kind zur Thronfolgerin

Als Kronprinzessin Victoria zweieinhalb Jahre alt war, änderte sich ihr Leben für immer. Am 1. Januar 1980 wurde das schwedische Thronfolgegesetz so angepasst, dass auch Frauen den Thron besteigen dürfen. Zuvor galt ihr jüngerer Bruder Prinz Carl Philip als Anwärter für den Thron, doch nun fiel Victoria die Aufgabe zu.

Es ist kein Geheimnis, dass König Carl Gustaf das am liebsten verhindert hätte. „Ich persönlich möchte meinen Sohn Carl Philip als Nachfolger“, sagte der Schwede 1980 laut der Zeitung „Vestmanlands Läns Tidning“. „Ich bin sicher, dass die Mehrheit des schwedischen Volkes einen König auf dem Thron haben will.“

Kronprinzessin Victoria: Vater wollte Krönung verhindern
Viele Schweden können es gar nicht erwarten, bis Kronprinzessin Victoria endlich Königin wird. © picture alliance / Royal Press Europe | Albert Nieboer

König Carl Gustaf war gegen die neue Thronfolge

Auch zwanzig Jahre später wich König Carl Gustaf nicht von seiner Meinung ab. 2003 fragte ihn der Sender „SVT“, ob es falsch war, das Gesetz zu ändern. Ich denke, es ist leicht zu verstehen, dass eine Verfassung, die rückwirkend funktioniert, lustig ist“, entgegnete der Monarch daraufhin.

Traute König Carl Gustaf einer Frau dieses Amt etwa nicht zu? Glaubte er nicht, dass auch Kronprinzessin Victoria das nötige Zeug hatte? Seine Gründe waren offenbar andere. Er hielt die verspätete Gesetzesänderung gegenüber Prinz Carl Philip für unfair.

„Der König ist glücklich mit Victoria als seiner Erbin, aber er hat seine Meinung über das neue Erbrecht nicht geändert. Seine Majestät hält es für falsch, rückwirkend Gesetze einzuführen und Prinz Carl Philip [den Titel] wegzunehmen, da er tatsächlich sieben Monate lang Kronprinz war“, erklärte die damalige Pressesprecherin Elisabeth Tarras-Wahlberg 2011 gegenüber „Aftonbladet“.

Schwedische Royals
Die Thronfolge in Schweden ist weiblich. Nach Victoria wird ihre Tochter Prinzessin Estelle das Zepter übernehmen. © Sandra Birgersdotter Ek, ​​Kungl. Hovstaterna

Kronprinzessin Victoria ist beliebter als ihr Vater

Die meisten Schweden würden heute wohl von Glück sprechen, dass sich König Carl Gustaf nicht durchgesetzt hat. Die Mehrheit sieht in Kronprinzessin Victoria eine geeignete Thronfolgerin. Eine Umfrage im Jahr 2017 ergab, dass 19 Prozent in König Carl Gustaf den besten Vertreter Schwedens sahen. 57 Prozent stimmten für seine Tochter. Weitere Neuigkeiten von den schwedischen Royals.

Hier klicken, um den Inhalt von http://www.youtube-nocookie.com anzuzeigen