Royal-News des Tages im ADELSWELT-Ticker: +++ Kaiser Naruhito punktet bei Umfrage +++ Prinzessin Anne verrät ihren geheimen Berufswunsch +++

Von diesen Umfragewerten können die meisten Politiker nur träumen: Kaiser Naruhito von Japan kommt bei seinen Landsleuten ausgesprochen gut an.
© picture alliance / AP Images

Kaiser Naruhito ist beim Volk beliebt

Tolle Neuigkeiten aus dem japanischen Kaiserhaus: Der Thronwechsel hat der Kaiserfamilie offenbar nicht geschadet. Laut „Kyodo News“ haben 75 Prozent ein positives Gefühl gegenüber Kaiser Naruhito. Von den 2000 Personen, die an der Umfrage teilgenommen haben, geben zudem 58 Prozent an, eine Affinität für den Tennō zu haben. 85 Prozent der Befragten akzeptieren Kaiser Naruhito voll und ganz. Der 60-Jährige war seinem Vater Kaiser Akihito im Mai 2019 auf den Thron gefolgt.

75 Prozent sagten zudem an, ein gewisses oder großes Interesse an der kaiserlichen Familie zu haben. 21 Prozent erklärten, nicht sehr interessiert zu sein und 4 Prozent gaben an, überhaupt kein Interesse zu hegen. Auf die Frage, was der Kaiser tun würde, gaben 56 Prozent, dass er „internationale Freundschaften aufbauen“ würde.

85 Prozent der Befragten würden laut „Kyodo News“ auch eine Kaiserin auf dem Chrysanthementhron akzeptieren. Aktuell gilt jedoch die männliche Thronfolge in Japan. 79 Prozent erklärten zudem, dass sie auch einen Kaiser begrüßen würden, der von einem weiblichen Mitglied der japanischen Kaiserfamilie abstammt. Ob man in der ältesten Erbmonarchie der Welt nun endlich umdenkt?

Prinzessin Anne verrät ihren Traumjob

Prinzessin Anne zählt zu den fleißigsten Mitgliedern der britischen Königsfamilie. Allein im Jahr 2019 nahm die einzige Tochter von Queen Elizabeth 506 Termine für die Krone wahr. Doch wenn es nach Anne gegangen wäre, hätte sie sich auch einen anderen Beruf vorstellen können. Wie die 69-Jährige jetzt dem Magazin „Vanity Fair“ erzählte, wäre Ingenieurin ihr Traumjob gewesen.

„Ich war schon immer daran interessiert, wie die Dinge praktisch funktionieren“, erklärte Prinzessin Anne. Heute ist sie immerhin Schirmherrin der Organisation „Frauen in Wissenschaft und Technik“. „Ich habe es genossen, mich zu bemühen, mehr Mädchen zu ermutigen, den Ingenieurberuf als realistische Karrieremöglichkeit zu betrachten“, so die Pferdenärrin.