Maxima und Willem-Alexander müssen eine herbe Enttäuschung verkraften. Der Königstag kann nicht wie erhofft stattfinden. 

Königin Maxima und König Willem-Alexander
Diese Nachricht bedeutet ein Rückschlag für Königin Maxima und König Willem-Alexander. © picture alliance / Royal Press Europe | Albert Nieboer

Niederländische Royals: Mini-Königstag geplant

Die Entscheidung ist gefallen! Auch in diesem Tag wird der Koningsdag (Königstag) nicht wie gewohnt gefeiert. Der Geburtstag von König Willem-Alexander am 27. April ist in den Niederlanden einer der wichtigsten Feiertage. Jedes Jahr besuchen Königin Maxima und ihre Familie eine andere Stadt, um mit den Menschen zu feiern.

Doch die anhaltende Corona-Pandemie macht den Royals einen Strich durch die Rechnung. Menschen, die sich in den Straßen dicht an dicht drängeln, kann man nicht verantworten. „In einer Zeit, in der Catering-Unternehmer und Ladenbesitzer nach Luft schnappen und Pflegekräfte auf den Zehenspitzen gehen, haben wir als Gemeinde gedacht, wir sollten innehalten“, heißt es aus Eindhoven, wo die Feierlichkeiten stattfinden sollten.

Stattdessen wird das niederländische Königspaar mit seinen drei Töchtern den High-Tech Campus in Eindhoven besuchen. Das teilt das niederländische Königshaus mit. In einem Studio werden die Royals an einer speziellen Online- und TV-Sendung teilnehmen. Die Niederländer können diesen Termin digital verfolgen. Zwei Stunden soll das Live-Programm dauern. Weitere Details rund um den Königstag sollen noch bekannt gegeben werden.

Weitere Neuigkeiten von den Royals

Königin Maxima und König Willem-Alexander können nicht glänzen

Für Königin Maxima und König Willem-Alexander sind diese Neuigkeiten bitter. Denn wieder können sie sich ihrem Volk nur digital nähern. Dabei wäre der persönliche Kontakt wichtiger denn je. Denn noch immer hängt den Royals der Reise-Skandal nach, in Umfragen haben sie an Beliebtheit eingebüßt. Doch wie sollen sie über den Bildschirm Nähe aufbauen? Wie die Menschen für die Monarchie begeistern? In Zeiten von Corona ist ein digitaler Königstag aber mit Abstand die beste Lösung. So groß die Enttäuschung für Königin Maxima und König Willem-Alexander auch sein mag.