Es gibt Neuigkeiten von Herzogin Meghan und Prinz Harry. Das Paar hat sich nun einen neuen äußert lukrativen Job geangelt.

Herzogin Meghan und Prinz Harry haben einen neuen Job
Prinz Harry und Herzogin Meghan wollen ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten. Deswegen hat das Paar nun einen Job angenommen.
© picture alliance / empics

Prinz Harry und Herzogin Meghan unterschreiben bei Redner-Agentur

Triumph für Herzogin Meghan und Prinz Harry. Die beiden Royals haben nun einen Vertrag mit der renommierten New Yorker Agentur „Harry Walker Agency“ unterschrieben.

Die Firma hat die Sussexes offenbar als Redner, sogenannte Speaker, angeheuert. Künftig werden Meghan und Harry also inspirierende Vorträge halten und bei Live-Diskussionen mitmischen. Laut Zeitungsberichten wollen sich die beiden auf die Gleichberechtigung von Schwarzen, die Gleichstellung der Geschlechter, die Umwelt und psychische Gesundheit konzentrieren.

Auch Oprah Winfrey, Serena Williams, Bill und Hillary Clinton sowie Barack und Michelle Obama sind bei „Harry Walker“ unter Vertrag. 

Ihr neuer Job lässt die Kasse klingeln

Mit ihrem Job als „Speaker“ können sich die Sussexes eine goldene Nase verdienen. Bei ihrem Marktwert winkt pro Auftritt ein sechsstelliger Betrag – mindestens. Finanziell ist das durchaus attraktiver als die vergleichsweise popelige Apanage. Der Sohn von Prinz Charles soll pro Jahr „nur“ rund zwei Millionen Euro aus dem Sovereign Grant erhalten haben.

Bereits im Februar hatte der Brite eine Rede bei der US-Großbank JP Morgan in Miami gehalten. Dort soll er über seine Trauer nach dem Unfalltod von Prinzessin Diana berichtet haben.

Meghan und Harry bereiten Essen zu

Doch Harry und Meghan reden nicht nur, sondern packen auch mit an. Diese Woche besuchte das Paar die Organisation „Homeboy Industries“. Ziel der Stiftung ist es, das Leben von ehemals inhaftierten Menschen zu verbessern. Jedes Jahr wenden sich über 10.000 ehemalige Gangmitglieder an Homeboy Industries, um eine positive Veränderung herbeizuführen.

Ausgestattet mit Haarnetz und Mundschutz halfen die Royals im Café und in der Bäckerei. Dort haben sie gemeinsam Essen für das FeedHOPE-Programm zuzubereitet.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Homeboy Industries (@homeboyindustries) am

Quellen: Faz, Los Angeles Times, Hello!, BBC, Homeboy Industries