Prinzessin Danica und Prinz Philip von Serbien zeigen neue Fotos von ihrem Sohn Prinz Stefan und verraten, welche Fortschritte der niedliche Blondschopf macht.

 Seit dem 25. Februar 2018 sind Prinz Philip und Prinzessin Danica glückliche Eltern von Baby Stefan.  © imago images / Pixsell
Seit dem 25. Februar 2018 sind Prinz Philip und Prinzessin Danica glückliche Eltern von Baby Stefan. © imago images / Pixsell

Prinzessin Danica: So süß ihr ihr kleiner Prinz

Er ist Serbiens ganzer Stolz! Nicht nur seine Eltern Prinzessin Danica und Prinz Philip sind ganz verliebt in Prinz Stefan, sondern auch sein Heimatland. Der kleine Royal ist aber auch zu niedlich. Auf neuen Fotos zeigt sich, was für in aufgeweckter Junge der Kleine mit 19 Monaten schon ist.

Prinz Stefan malt schon auf seiner eigenen Kinderleinwand. „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“, schreibt Prinzessin Danica bei Instagram. Sie selbst und ihr Vater sind schließlich auch Künstler. „Er malt gerne Kreide an die Tafel oder in den Park, er mag die Farben und die Knetmasse, mit der er Bälle macht. Es zeigt Kreativität und das freut mich“, verrät seine Mutter.

Außerdem schwimmt der goldige Knirps schon. „Stefan hat verschiedene Aktivitäten und seit dem neunten Monat geht er zum Schwimmunterricht. Es ist uns wichtig, dass er sich an Wasser gewöhnt, und tatsächlich hat er angefangen, es wirklich zu genießen“, verrät seine Mutter gegenüber der serbischen „Hello“.

Diesen Sommer verbrachte die kleine Familie, die zwischen London und Serbien pendelt, ihren Urlaub in der Türkei. „Stefan hat das Meer sehr genossen. Er entdeckte den Zauber des Fliegens und verwandelte jeden Moment in ein Abenteuer. Danica und ich freuten uns über sein Glück und gemeinsam mit ihm lernten wir eine neue Welt kennen“, erzählte Prinz Philip im Interview.

Wird Prinz Stefan der neue Chef des Hauses?

Möglicherweise wird der süße Blondschopf eines Tages sogar der Chef des Hauses. 1945 wurde das Haus Karađorđević zwar durch die Kommunisten entmachtet, doch sein Großvater Kronprinz Alexander kämpft weiter darum, als König anerkannt zu werden. Doch wer sein Erbe antritt, ist bisher nicht ganz klar. Sein ältester Sohn Prinz Peter ist bisher nämlich unverheiratet und kinderlos.

Zwar gab es Gerüchte, dass der Erbprinz mit einer Britin vor den Traualtar getreten sein soll, doch der Palast dementierte die Neuigkeiten prompt. Wenn der 39-Jährige also für keinen Erben sorgen sollte, würde irgendwann sein jüngerer Bruder Prinz Philip als Thronprätendent nachrücken und dann schließlich dessen Sohn Prinz Stefan. Und dann würde er mit Sicherheit wieder ganz Serbien stolz machen.