Neuigkeiten von den Sussexes: Prinz Harry verrät etwas über das Leben mit Sohn Archie und spendet gemeinsam mit Herzogin Meghan Einnahmen ihrer Hochzeit.

 Prinz Harry und Herzogin Meghan wohnen mit Sohn Archie in Los Angeles. Dort hielt der Royal nun eine Videokonferenz ab.  © picture alliance
Prinz Harry und Herzogin Meghan wohnen mit Sohn Archie in Los Angeles. Dort hielt der Royal nun eine Videokonferenz ab. © picture alliance

Prinz Harry über Archie: „Ein elf Monate altes Kind zu haben ist schwierig“

Prinz Harry spricht über seinen Sohn Archie. Als Schirmherr der Organisation „WellChild“ nahm der Royal am Osterwochenende an einer Videokonferenz teil. In dem Gespräch ging es darum, welche Herausforderungen auf Familien während der Coronakrise zukommen.

„Natürlich wird es harte Tage geben. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie schwer es für euch ist. Ein Kind im Alter von 11 Monaten zu haben ist schwierig, aber zu sehen, was ihr jeden Tag durchmacht … ehrlich, ich habe so viel Respekt vor jedem einzelnen von euch“, sagte Prinz Harry während des Videochats.

Offenbar meldete sich bei dem Ex-Vollzeit-Royal sogar ein wenig das schlechte Gewissen. Im Gespräch erklärte er nämlich außerdem: „Ich fühle mich schuldig, so viel Zeit mit der Familie zu haben.“ Dennoch plädierte er dafür, dass man die gemeinsame Zeit zu schätzen wissen soll: „Man muss jene Momente feiern, in denen man lachend auf dem Boden herumrollt, weil gerade etwas passiert ist.“ Denn möglicherweise könne schon kurze Zeit später etwas Ernstes passieren, mit dem man sich befassen müsse.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#New: 🚨🚨 There He is❤❤❤ Prince Harry has hosted a video chat with parents looking after vulnerable children at home during the coronavirus pandemic. During the call, @WellChild patron Harry spoke with @Leannenotanurse and @CraigHatch about the challenges families such as theirs are currently. . #uk #corona #washyourhands #coronavirus #socialdistancing #family #iconic #sussexroyal #princeharry #WHO #besafe #meghanmarkle #bekind #britishroyal #royals #human #justcallmeHarry #justcallmemeghan #lies #racism #meghanandharry ⁣#dukeofsussex #princeharryandmeghan #duchessofsussex #britishroyalfamily #istandwiththesussexes #SussexRoyal #eachforequal #loveandlight .Please Go watch the full video on Well Child YouTube. #repost🎥📷📹 from Omid Scobie Twitter Account. 💓❤

Ein Beitrag geteilt von Harry and Meghan Legacy (@harry.meghan.humanitarians) am

Die Sussexes spenden Hochzeitseinnahmen

Lobenswert: Prinz Harry und Herzogin Meghan spenden auch. 90.000 Pfund (rund 103.000 Euro) der Einnahmen, die durch die TV-Übertragung ihrer Hochzeit generiert wurden, gehen an die Wohltätigkeitsorganisation „Feeding Britain“. Das Geld soll dafür genutzt werden, Kindern während der Coronakrise mit Mahlzeiten zu versorgen.

Der Erzbischof von Canterbury, der die Sussexes 2018 getraut hatte, ist der Präsident von „Feeding Britian“. Durch ihn wurden sie offenbar auf die Organisation aufmerksam. „Der Herzog und die Herzogin konnten kürzlich mit dem Erzbischof sprechen und waren bewegt, alles über die Arbeit zu erfahren, die Feeding Britain zur Unterstützung der Menschen während Covid-19 leistet“, erklärte der Sprecher des Paares.

Als das Paar heiratete, hatte es mit dem TV-Sender BBC vereinbart, dass mögliche Einnahmen für einen Zweck ihrer Wahl gespendet werden.