Royale Hochzeit in Genf: Prinz Hussain Aga Khan hat am Wochenende seine Verlobte Elizabeth Hoag geheiratet.

 Er hat sich getraut! Prinz Hussain Aga Khan hat zum zweiten Mal geheiratet (Symbolfoto).  © picture alliance/imageBROKER
Er hat sich getraut! Prinz Hussain Aga Khan hat zum zweiten Mal geheiratet (Symbolfoto). © picture alliance/imageBROKER

Prinz Hussain heiratet Elizabeth Hoag in Genf

Während viele in der Adelswelt schon gespannt auf die Hochzeit von Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi warten, hat sich ein royales Paar schon jetzt das Ja-Wort gegeben. Prinz Hussain Aga Khan hat seine Verlobte Elizabeth Hoag geheiratet. Die private Zeremonie fand nach islamischen Ritus am 29. September in Genf statt. Dort wohnt nämlich fast die ganze Familie Aga Khan.

Unter den Gästen war auch Infanta Cristina von Spanien, die ebenfalls in der Schweiz lebt. Zur großen Feier am 2. Oktober in London werden auch Prinz William und Herzogin Kate erwartet.

„Es ist ein sehr glücklicher Tag für uns und ich freue mich, Elizabeth in unserer Familie willkommen zu heißen“, erklärte der Aga Khan, Vater des Bräutigams und geistliches Oberhaupt der Ismailiten.

Prinzessin Fareen ist gebürtige Amerikanerin

Für ihren Traumprinzen ist die gebürtige New Yorkerin zum Islam übergetreten. Auch ihren Namen hat sie aufgegeben. Künftig wird sie Prinzessin Fareen heißen. „Fareen“ bedeutet übersetzt so viel wie „Glück“. Die hübsche Blondine gilt als Spezialistin für psychische Gesundheit und betreut Patienten mit Zwangsstörungen und sozialen Ängsten.

Für Prinz Hussain Aga Khan ist es bereits die zweite Hochzeit. Von 2006 bis 2013 war er mit Kristin White verheiratet. Nach der Eheschließung änderte die New Yorkerin ihren Namen zu Prinzessin Khaliya. Warum ihre Ehe scheiterte, ist nicht bekannt.

Mit Prinzessin Fareen hatte sich der Prinz im vergangenen Dezember verlobt. Beide teilen eine Leidenschaft: Umweltschutz. Der 45-Jährige gründete die Stiftung „Focused on Nature“, die sich der Erhaltung und dem Schutz bedrohter und gefährdeter Arten sowie der Erhaltung von Lebensräumen widmet. Gemeinsam reist das Paar um die Welt, um auf verschiedene Umweltschutzprojekte aufmerksam zu machen.

Quelle: Vanity Fair, The Ismaili