Prinz Nikolai spricht offen über die Erkrankung von Prinz Joachim und verrät, wie der Schlaganfall seines Vaters die Familie verändert hat.

Normalerweise jettet Prinz Nikolai (hier mit glatten Haaren) als Model durch die Welt. Durch die Coronakrise hat er jedoch mehr Zeit für die Familie. © picture alliance / newscom

Prinz Joachim erholt sich nach Operation

Es sollte ein unbeschwerter Sommer werden, doch dann kam alles anders. Kurz nachdem die dänische Königsfamilie auf Château de Cayx den 18. Geburtstag von Prinz Felix gefeiert hatte, klagte Prinz Joachim plötzlich über Beschwerden.

Wenige Tage vor dem Notfall: Prinz Joachim mit seiner zweiten Frau Prinzessin Marie (li.) den Söhnen Prinz Felix und Prinz Nikolai aus der Ehe mit Gräfin Alexandra (r.) sowie den Kindern Prinzessin Athena und Prinz Henrik.
©Kongehuset

So schnell wie möglich wurde der 51-Jährige dann mit dem Krankenwagen in das Universitätskrankenhaus nach Toulouse gefahren. Dort musste Prinz Joachim sofort wegen eines Blutgerinnsels im Gehirn operiert werden. Wie durch ein Wunder erholte sich der Sohn von Königin Margrethe schnell von dem Eingriff. Das aktuellste Foto zeigt den dänischen Royal zwar noch sichtlich angeschlagen, aber auf dem Weg der Besserung.

Erschöpft, aber glücklich: Prinz Joachim erholt sich von seinem Schlaganfall. © Kongehuset

Prinz Nikolai sieht trotzdem das Gute in der Situation

Der Schock sitzt jedoch bis heute tief, wie sein ältester Sohn Prinz Nikolai erzählt. „Die ganze Situation in Bezug auf meinen Vater hat natürlich die ganze Familie schockiert“, erklärte der dänische Royal gegenüber SE und HØR. „Aber ich habe das Gefühl, dass es die Familie noch mehr zusammengeschweißt hat und dass wir uns daran erinnern müssen, zu schätzen, dass wir uns haben.“

Am 28. August feiert Prinz Nikolai seinen 21. Geburtstag. Dass sein Vater diesen Tag miterleben kann, ist garantiert das schönste Geschenk für ihn.