Prinz Philip musste ins Krankenhaus. Der Palast hüllt sich jedoch in Schweigen, was dem Ehemann von Queen Elizabeth fehlt.

 Prinz Philip ist krank und musste deswegen ins Krankenhaus.  © picture alliance / Captital Pictures
Prinz Philip ist krank und musste deswegen ins Krankenhaus. © picture alliance / Captital Pictures

Prinz Philip muss in Krankenhaus

Die Weihnachtsstimmung bei den Windsors ist getrübt. Wie der Palast mitteilt, musste Prinz Philip ins Krankenhaus eingeliefert werden.

„Der Herzog von Edinburgh reiste heute Morgen von Norfolk ins King Edward VII Hospital in London, um eine bereits bestehende Krankheit zu beobachten und zu behandeln. Die Aufnahme ist eine Vorsichtsmaßnahme auf Anraten des Arztes seiner Königlichen Hoheit“, heißt es aus dem Palast. Was dem Gatten der Queen fehlt, ist bisher nicht bekannt. Genauso wenig ist klar, wann der 98-Jährige das Hospital wieder verlassen kann.

Prinz Philip hatte in den vergangenen Jahren immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Er litt bereits unter Problemen mit der Blase und der Bandscheibe. Im Frühjahr 2018 bekam der Prinzgemahl eine neue Hüfte eingesetzt.

Das schönste Weihnachtsgeschenk für die britische Königsfamilie wäre nun sicher, wenn es Prinz Philip wieder besser gehen würde.

Anzeige