Prinzessin Estelle darf heute nicht in die Schule gehen. In ihrer Privatschule wurden Kinder positiv auf das Coronavirus getestet. Auch andere Royals mussten ihre Pläne wegen der Epidemie ändern.

 Prinzessin Estelle darf ihre Schule erst mal nicht betreten. Grund ist der Coronavirus.  © Raphael Stecksén, Kungahuset.se
Prinzessin Estelle darf ihre Schule erst mal nicht betreten. Grund ist der Coronavirus. © Raphael Stecksén, Kungahuset.se

Coronavirus-Fälle in der Schule von Prinzessin Estelle

Zwangsferien für Prinzessin Estelle! Wie die schwedische Zeitung „Expressen“ berichtet, wird ihre Schule am Donnerstag wegen des Coronavirus geschlossen. Offenbar ist mindestens einer von Estelles Mitschülern mit dem Virus infiziert.

„Der Zweck der Schließung der gesamten Schule besteht darin, die Sicherheit von Schülern, Erziehungsberechtigten und Mitarbeitern zu gewährleisten“, heißt es in einer Erklärung aus der „Campus Manila“-Schule. Einige Schüler der befinden sich bereits zu Hause in Quarantäne, weil sie in Gebieten leben, wo der Coronavirus verbreitet ist. Eltern und Schüler sollen noch am Donnerstag weitere Informationen erhalten, wann die Schule wieder geöffnet wird.

Der Coronavirus bremst Royals aus

Immer mehr Royals sind von dem Coronavirus betroffen. Kronprinzessin Mary musste wegen der Epidemie eine Reise nach Paris absagen. König Philippe und Königin Mathilde haben ihren geplanten Staatsbesuch in Italien für Ende März ebenfalls abgesagt. Im schwedischen Königshaus wurde aus Vorsicht das traditionelle Repräsentationsdinner verschoben. Auch in der Schule von Prinz George und Prinzessin Charlotte wurden schon Verdachtsfälle gemeldet.

 Hier berichtet Adelsexpertin Anika Helm
Hier berichtet Adelsexpertin Anika Helm