Prinzessin Madeleine von Schweden trauert um Daisy Coleman. Der Netflix-Star hat Selbstmord begangen. Warum ihr Tod die Königstochter besonders trifft.

Nach dem Tod von Daisy Coleman ist Prinzessin Madeleine geschockt. Ihre Trauer brachte sie bei Instagram zum Ausdruck. © picture alliance / abaca

Missbrauchs-Opfer Daisy Coleman verübt Selbstmord

Es ist ein absoluter Schock! US-Musikerin Daisy Coleman hat sich am Dienstag das Leben genommen. „Meine Tochter Catherine Daisy Coleman beging heute Abend Selbstmord“, schrieb ihre Mutter Melinda Coleman bei Facebook und fügte hinzu: „Ich wünschte, ich hätte ihr den Schmerz nehmen können! Sie hat sich nie von dem erholt, was diese Jungs ihr angetan haben, und das ist einfach unfair. Mein kleines Mädchen ist gegangen.“ Der Netflix-Star wurde nur 23 Jahre alt.

Die junge Frau wurde durch die Netflix-Dokumentation „Audrie & Daisy“ bekannt. Dort schilderte die Musikerin offen ihr Leid als Vergewaltigungsopfer. Bei der Tat war die Arzttochter erst 14 Jahre alt. Sie gründete außerdem die Organisation SafeBAE („Safe Before Anyone Else“) zur Prävention von sexuellem Missbrauch. Viele Betroffene bewunderten Daisy Coleman für ihre Stärke. Ihr plötzlicher Tod hat nun tausende Fans erschüttert.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Princess Madeleine of Sweden (@princess_madeleine_of_sweden) am

Prinzessin Madeleine nimmt Abschied

Auch Prinzessin Madeleine trauert um die 23-Jährige. „Heute haben wir einen unserer hellsten Sterne verloren. Es war uns eine Ehre, Daisy Coleman kennenzulernen und ihre Stärke und ihren Mut als Gründerin von SafeBAE zu bezeugen. Lassen Sie uns gemeinsam sexuelle Übergriffe und Misshandlungen gegen Kinder beenden“, schrieb die Schwedin. 

Königin Silvia traf Daisy Coleman persönlich. 2019 war die Musikerin nämlich bei der „World Childhood Gala“ in New York zu Gast. Die Organisation wurde 1999 von Königin Silvia gegründet, um Kinder vor Gewalt und Missbrauch zu schützen.

Prinzessin Madeleine unterstützt ihre Mutter seit Jahren in bei dieser wichtigen Arbeit. Für sie wird der Tod Colemans sicher noch einmal schmerzhaft in Erinnerung rufen, warum ihre Arbeit so ist.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

A Queen with a Queen 💜#fordaisy

Ein Beitrag geteilt von SafeBAE (@safe_bae) am

Liebe/r Leser/in,
solltest du unter Depressionen leiden, dann hole dir bitte dringend Hilfe! Es ist keine Schande oder Schwäche, um Beistand zu bitten, wenn es dir nicht gut geht. Es gibt Menschen, die dir helfen können. Bitte ruf‘ die kostenfreie Nummer der Telefonseelsorge und sprich‘ über deine Probleme:
0800-1110111 oder 0800 3344533.