Prinzessin Sofia zeigt ihren Schwangerschaftsbauch in einem neuen Video. Außerdem hört man zum ersten Mal die Stimme von Prinz Gabriel.

Prinzessin Sofia mit Prinz Gabriel, Prinz Alexander und Prinz Carl Philip
Die schwedischen Royals feiern den dritten Advent und Prinzessin Sofia zeigt ihren Babybauch. © Kungahuset

Schwedische Royals grüßen zum dritten Advent

Ist das gemütlich! Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip geben Einblicke in ihr gemütliches Zuhause in Djurgården. Per Videobotschaft grüßt das Paar seine Landsleute nun zum dritten Advent und wünscht außerdem ein fröhliches Luciafest. Das Lichterfest geht auf die heilige Lucia zurück und wird schon seit über 260 Jahren gefeiert. Früher war der 13. Dezember nämlich der kürzeste Tag im Jahr und das Fest soll Freude und Helligkeit bringen.

Prinzessin Sofia zeigt ihren Babybauch

Doch nicht nur der Blick auf die royale Weihnachtsdekoration begeistert die Anhänger der schwedischen Royals. Zum ersten Mal sieht man auch den Schwangerschaftsbauch von Prinzessin Sofia. Ihre kleine Babykugel zeichnet sich bereits unter ihrem beigen Kleid ab. Ihr drittes Kind soll Ende März oder Anfang April zur Welt kommen.

„Wir möchten uns auch herzlich für die herzlichen Glückwünsche an unsere wachsende Familie bedanken“, schrieben Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip auf ihrem Instagram-Kanal.

Prinz Gabriel und Prinz Alexander werden immer niedlicher

Bevor das neue Baby da ist, liegt aber die ganze Aufmerksamkeit bei Prinz Alexander und Prinz Gabriel. In dem Video hört man den Zweijährigen zum ersten Mal sprechen. Der niedliche Blondschopf hilft seinem Vater dabei, eine Kerze auf dem Adventskranz anzuzünden. Im Anschluss darf er das Streichholz auch noch auspusten. Auch Prinz Alexander darf helfen, die Kerzen zu entzünden.
Zum Abschluss des Videos können die Zuschauer noch einen Blick auf die Weihnachtsstrümpfe am Kamin werfen. Nicht nur Prinz Gabriel und Prinz Alexander haben einen Strumpf mit ihrem Namen, sondern auch Familienhund Siri. Ob sich die Border-Terrier-Dame an Heiligabend auch über einen Knochen freuen darf?