Queen Elizabeth hat eine wichtige Entscheidung getroffen. Die Königin hat die acht Senior Royals der britischen Königsfamilie bestimmt.

Queen Elizabeth
Queen Elizabeth hat sich für die wichtigsten Vertreter der Königsfamilie entschieden. © picture alliance / Photoshot

Queen Elizabeth stellt ihre „Firma“ neu auf

Die Entscheidung ist gefallen. Queen Elizabeth hat nun die acht Senior Royals der britischen Königsfamilie bestimmt. Demnach sind nun Prinz Charles, Herzogin Camilla, Prinz William, Herzogin Kate Prinzessin Anne, Prinz Edward, Gräfin Sophie und sie selbst die wichtigsten Vertreter der „Firma“. Das berichtet unter anderem die Zeitung „The Mirror“.

Sie alle versammelten sich vor wenigen Tagen vor Schloss Windsor, um den systemrelevanten Kräften und freiwilligen Helfern zu danken. Ein Termin mit Symbolkraft.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von The Royal Family (@theroyalfamily)

Was sind Senior Royals?

Doch was sind Senior Royals und was machen sie? Senior Royals sind die wichtigsten Repräsentanten der britischen Königsfamilie, welche Aufgaben und Termine für die Krone absolvieren. Üblicherweise sind es die Personen, die in der Thronfolge die vorderen Plätze belegen. Im britischen Königshaus ist dies aber nicht der Fall.

Prinz Harry belegt derzeit Platz sechs der Thronfolge. Er hat seinen Posten als Senior Royal jedoch aufgegeben. Auch Prinz Andrew, derzeit Platz acht, ist kein Vertreter der Krone mehr. Nach seiner Verwicklung in den Epstein-Skandal hat er seine royalen Pflichten niedergelegt. Vor seiner Rente war Prinz Philip ebenfalls ein Senior Royal. Er verabschiedete sich jedoch 2017 in den Ruhestand.

Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis zählen noch nicht zu den Senior Royals, da sie zu jung sind. Queen Elizabeth hatte also keine Wahl, auch Prinz Edward und Gräfin Sophie zu Senior Royals zu machen.

Prinz Edward und Gräfin Sophie
Prinz Edward und Gräfin Sophie geraten nach der Neuregelung mehr in den Fokus. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Chris Jackson

Prinz Harry ist kein Senior Royal, aber ein Staatsrat

Nicht zu verwechseln sind die Senior Royals mit den fünf offiziellen „Counsellors of State“. Die sogenannten Staatsräte sind Prinz Philip, Prinz Charles, Prinz William, Prinz Harry und Prinz Andrew. Der Ehepartner des Monarchen und die ersten vier Personen in der Thronfolge werden automatisch Staatsräte, falls sie die Bedingungen aus dem „Regency Act“-Gesetz erfüllen.

Queen Elizabeth kann Amtsgeschäfte und Hoheitsrechte an diese fünf Royals delegieren. Im Vergleich zu den Senior Royals sind sie also nicht nur Repräsentanten, sondern haben auch weitere Pflichten. Prinz Charles und Prinz William sind derzeit jedoch die einzigen Staatsräte, die königlichen Aufgaben übernehmen. Sobald Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis 21 Jahre alt sind, werden sie gemäß Thronfolge die neuen Staatsräte.