James Blunt hat eine besondere Verbindung zu Queen Mum. Der Sänger begleitete die Mutter von Queen Elizabeth nämlich auf ihrem letzten Weg.

 Queen Mum starb mit 101 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung.  © picture alliance / AP Images
Queen Mum starb mit 101 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung. © picture alliance / AP Images

James Blunt war Sargträger von Queen Mum

Die Trauer war groß, als Elizabeth Bowes-Lyon am 30. März 2002 starb. Schließlich galt Queen Mum als eine der beliebtesten Mitglieder der britischen Königsfamilie. Ihre Beerdigung wurde zum Staatsakt. Nach dem Trauergottesdienst in der Westminster Abbey wurde ihr Leichnam in der St. George-Kapelle an der Seite ihres verstorbenen Gatten König George VI. beigesetzt.

Was kaum jemand weiß: Chartstürmer James Blunt war einer der Sargträger. „Für mich war das ein ganz besonderes Erlebnis, ich fühlte mich als Teil der Geschichte“, so der Sänger. Doch wie kam es dazu? Nachdem sich James Blunt durch die Armee sein Studium finanziert hatte, bekam er das Angebot bei der königlichen Leibwache zu arbeiten. Der Brite wurde schließlich Teil der königlichen Reiterstaffel. Das war „eine gute Vorbereitung auf meinen jetzigen Job: Ich wurde ständig angestarrt“, scherzte er einmal. Weil er seine Arbeit gut machte, wurde er schließlich als Sargträger auserwählt.

 Vom Mitarbeiter zum Gast: James Blunt war beim 90-jährigen Geburtstag von Queen Elizabeth eingeladen.  © picture alliance / empics
Vom Mitarbeiter zum Gast: James Blunt war beim 90-jährigen Geburtstag von Queen Elizabeth eingeladen. © picture alliance / empics

James Blunt ist Freund der Königsfamilie

Bis heute hat James Blunt einen engen Draht zur britischen Königsfamilie. Prinz Harry, mit dem er gemeinsam in der britischen Armee diente, zählt zu seinen Freunden. Auf seinen Wunsch spielte der „You’re Beautiful“-Interpret auch bei den „Invictus Games“. 2018 war der Sänger auch zu Gast bei Harrys Hochzeit mit Herzogin Meghan. 2016 war er zudem bei der Geburtstagsfeier von Queen Elizabeth eingeladen.