Reza und Yasmine Pahlavi sind nun schon seit über 35 Jahren unzertrennlich. Doch wie lernte sich das Paar eigentlich kennen? ADELSWELT verrät ihre kuriose Liebesgeschichte.

Kronprinz Reza und Kronprinzessin Yasmine Pahlavi wären heute das Kaiserpaar des Irans, wenn die Monarchie in ihrer Heimat nicht abgeschafft wäre. © dpa – Report

Es war keine Liebe auf den ersten Blick

Ihre Liebe begann an einem Flughafen. 1985 war Yasmine Pahlavi in Washington D.C. unterwegs, um sich dort verschiedene Universitäten anzusehen. Am Airport machten sie ihre Freunde mit einem jungen Mann bekannt.

Die damals 16-Jährige erkannte nicht, dass es sich um den Kronprinzen des Irans handelte. „Normalerweise trug ich damals eine Brille, aber am Flughafen hatte ich sie nicht aufgesetzt“, erinnert sich Yasmine Pahlavi im Interview mit „Kayhan Life“. „Deswegen wusste ich nicht, wer da vor mir stand“, schmunzelt die gebürtige Iranerin.

Yasmine erkannte Reza ohne Brille nicht

Ihre gelassene Reaktion imponierte dem Sohn von Farah Diba offenbar. Er war es vermutlich gewohnt, dass Landsleute mehr Aufsehen um seine Person machten. „Der Prinz sagt immer, dass ich nicht wirklich begeisterte aussah, ihn zu treffen“, lacht die dreifache Mutter heute. „Aber ich konnte ohne meine Brille einfach nichts erkennen“. Erst als Yasmine Pahlavi dem damals 24-Jährigen näher kam, erkannte sie, dass es sich um den Kronprinzen handelte. Schließlich verliebten sich die beiden.

Mit 17 Jahren heiratete sie ihren Traumprinzen

Am 12. Juni 1986 heiratete Reza Pahlavi die junge Yasmine Etemad-Amini. Er war damals 25 Jahre alt, sie erst 17. „Wir heirateten mit dem Segen von Kaiserin Farah und meinem Vater“, erzählt die Juristin.

Sechs Jahre nach der Hochzeit wurde ihre erste Tochter Noor (*1992) geboren. Ein Jahr später erblickte Iman (*1993) das Licht der Welt. Nesthäkchen Farah machte die Familie (*2004) schließlich komplett.

„Der Prinz ist ein wundervoller Ehemann“

Bis heute sind Yasmine und Reza Pahlavi glücklich. Gemeinsam überstanden sie auch die Brustkrebserkrankung der Kronprinzessin. „Der Prinz ist ein wundervoller Ehemann. Ich sage immer, dass er von Natur aus ein Feminist ist. In unserer Beziehung sind wir gleichberechtigte Partner und haben jede Entscheidung gemeinsam getroffen“, schwärmt die heute 52-Jährige und fügt hinzu: „Er hat mich immer sehr unterstützt, auch als ich zur Universität ging und Jura studiert habe. Er war der perfekte Partner, der mich immer ermutigt hat, meine Interessen zu verfolgen.“

Es war vielleicht keine Liebe auf den ersten Blick, doch jetzt ist es Liebe bei jedem Blick.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Reza Pahlavi – Official IG (@officialrezapahlavi) am

Quelle: Mit der freundlichen Unterstützung von „Kayhan Life“