Nicholas und Alina-Maria von Rumänien haben ein Baby bekommen. Der Name ihrer Tochter ist bereits bekannt.

Nicholas und Alina-Maria von Rumänien
Überglückliche Eltern! Nicholas und Alina-Maria von Rumänien haben ihr erstes gemeinsames Baby bekommen. © Instagram/ nicolaealromaniei

Nicholas und Alina Maria bekommen eine Tochter

Baby-Jubel im Königshaus von Rumänien! Nicholas und seine Frau Alina Maria sind Eltern einer Tochter geworden. Das Mädchen mit dem Namen Maria Alexandra kam am 7. November gegen 20:05 Uhr im Polizu-Krankenhaus in Bukarest zur Welt. Mutter und Kind sind wohlauf.

„Dies ist ein besonderer Moment für unsere Familie und wir sind dankbar für die Unterstützung der Rumänen, aber besonders für die Leistungen des medizinischen Personals während dieser herausfordernden Zeiten“, schreibt Prinz Nicholas in einer offiziellen Pressemitteilung. Das Paar ist seit dem 29. Juli 2017 verheiratet. Der 34-Jährige hat bereits eine Tochter namens Iris aus einer früheren Beziehung, die 2015 zur Welt. Aber erst 2019 bekannte sich Nicholas Medforth-Mills zu seinem Kind.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Nicolae al Romaniei (@nicolaealromaniei) am

Prinzessin Elena freut sich über ihr Enkelkind

Die Freude über das neue Royal Baby ist auch bei der stolzen Großmutter riesig. „Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Elena erfuhr mit großer Freude die Nachricht über die Geburt ihrer zweiten Enkelin Maria-Alexandra, die Tochter ihres Sohnes Nicholas und seiner Frau Alina. Prinzessin Elena wünscht gemeinsam mit der gesamten königlichen Familie ihrer neugeborenen Enkelin Glück im Leben, Weisheit und Gesundheit“, heißt es auf der offiziellen Facebook-Seite der rumänischen Königsfamilie.

Wer ist Nicolas von Rumänien?

Nicholas Medforth-Mills ist der Enkel des letzten rumänischen Königs Michael (†2017). Seine Eltern sind Prinzessin Elena von Rumänien und Robin Medforth-Mills. Da seine Tante, Kronprinzessin Margareta keine Kinder hat, steht seine Mutter auf Platz Zwei der Thronfolge.

2015 entzog ihm sein Großvater jedoch den Prinzentitel und sprach ihm auch seinen Platz in der Thronfolge ab. Als Grund für diesen drastischen Schritt nannte der verstorbene König laut „The Guardian“, dass die königliche Familie von jemandem geführt werden solle, der nach bescheidenen, ausgeglichenen und moralischen Prinzipien leben würde.