In den Königshäusern werden Traditionen an Weihnachten großgeschrieben. Umso überraschender, dass ein paar Royals nicht mit ihren Lieben feiern werden. Ein schwarzes Schaf darf jedoch wieder mit seiner Familie unter dem Weihnachtsbaum sitzen – und empört damit eine ganze Nation.

 Die Queen und ihre Thronfolger in Weihnachtsstimmung. Prinz George rührt den traditionellen Christmas Pudding an.  © picture alliance / Photoshot
Die Queen und ihre Thronfolger in Weihnachtsstimmung. Prinz George rührt den traditionellen Christmas Pudding an. © picture alliance / Photoshot

Britische Königsfamilie feiert nach deutscher Tradition

Weihnachten beginnt bei den Windsors schon im Frühling. Bereits im März lässt Queen Elizabeth ein Rundschreiben an ihre Bediensteten schicken, und fragt, welches Geschenk sie sich wünschen. Drei Monate später werden dann die Einladungen für das Fest verschickt. Im August beginnen die Königin und Prinz Philip dann damit Weihnachtskarten zu unterschreiben – es sind jedes Jahr schließlich rund 850 Stück, die an das Personal, Freunde und Politiker geschickt werden. 

Eigentlich wird Weihnachten in England erst am 25. Dezember gefeiert, doch in der britischen Königsfamilie werden die Festtage bereits einen Tag früher eingeläutet. Grund dafür sind die deutschen Traditionen, die einst Prinz Albert (*1819-†1861) mit in die Familie brachte. Der Mann von Königin Victoria (1819-1901) ist auch der Grund, warum man in England heute einen Weihnachtsbaum aufstellt. Bis heute hält die britische Königsfamilie an diesen Bräuchen fest.

Welche Royals kommen zum Weihnachtsgottesdienst?

Gefeiert wird traditionell auf Schloss Sandringham. Auf die festliche Tafel, die mit Silber aus dem 18. Jahrhundert gedeckt ist, kommt ein wahres Festtagsmenü. Als ersten Gang gibt es Salat mit frischen Garnelen und Hummer. Zum Hauptgang kommt gebratener Truthahn mit Karotten, Kohlsprossen und Pastinaken auf den Tisch. Als Nachtisch gibt es leckeren Weihnachtspudding mit Brandybutter.

Anschließend werden alle Gäste gewogen. Dahinter verbirgt sich jedoch keine absurde Gewichtskontrolle, sondern viel mehr ein uralter Weihnachtsbrauch aus dem 19. Jahrhundert. König Edward VII. (*1841-†1910) ließ seine Gäste sowohl vor dem Weihnachtsessen als auch danach wiegen. So wollte er sichergehen, dass sein Besuch auch gut gespeist hatte. Im Anschluss gibt es Geschenke. Während sich die Kleinen über Spielzeug freuen, bekommen die Erwachsenen meistens praktische Dinge oder Scherzartikel.

 Es heißt, die Queen schätzt die Familienmitglieder besonders, deren Foto sie auf ihren Schreibtisch platziert. Ob das wirklich stimmt? Ein Foto von Prinzessin Anne sieht man nur selten auf dem Schreibtisch der Königin. Dennoch stehen sich Mutter und Tochter sehr nahe.  © picture alliance / empics
Es heißt, die Queen schätzt die Familienmitglieder besonders, deren Foto sie auf ihren Schreibtisch platziert. Ob das wirklich stimmt? Ein Foto von Prinzessin Anne sieht man nur selten auf dem Schreibtisch der Königin. Dennoch stehen sich Mutter und Tochter sehr nahe. © picture alliance / empics

Am nächsten Tag geht die Familie gemeinsam zum Gottesdienst in die Kirche. Herzogin Meghan und Prinz Harry werden nicht dabei sein. Das Paar verbringt die Feiertage mit Söhnchen Archie nämlich in Kanada. Ob Prinz Andrew seine Familie zum Gottesdienst begleitet, ist derzeit noch fraglich. Prinz Philip wird seine Lieben vermutlich nicht begleiten. Der Royal erholt sich derzeit noch im Krankenhaus.

Am Nachmittag wird in Großbritannien dann die jährliche Weihnachtsansprache der Queen ausgestrahlt. In ihrer Ansprache reflektiert die Königin noch einmal das vergangene Jahr. 2019 war ein schwieriges Jahr für die britische Königsfamilie. Ob die Königin zwischen den Zeilen darauf Bezug nehmen wird, bleibt abzuwarten.

Weihnachten bei den Bernadottes ohne Prinzessin Madeleine

Die Festtagsstimmung beginnt bei den schwedischen Royals schon am 23. Dezember. An diesem Tag feiert Königin Silvia nämlich ihren Geburtstag. Gemeinsam mit König Carl Gustaf wird sie an ihrem Ehrentag ein Konzert in der Schlosskirche von Drottningholm besuchen.

Weihnachten muss das Königspaar ohne seine jüngste Tochter feiern. Prinzessin Madeleine wird gemeinsam mit ihrem Ehemann Christopher O’Neill und den drei Kindern in den USA bleiben. Das hat Informationschefin Margareta Thorgren gegenüber „Svensk Damtidning“ bestätigt.

Wie genau die Feiertage auf Schloss Drottningholm gefeiert werden, ist aber geheim. „Der Heilige Abend ist Privatsache“, so Margareta Thorgren. Doch eins darf nicht fehlen: traditioneller Weihnachtsstollen. Königin Silvia soll nämlich ein großer Fan dieser deutschen Spezialität sein.

 Geheime Pläne: Der Königshof verrät nicht, wie Kronprinzessin Victoria und ihre Familie Weihnachten feiern.  © Raphael Stecksén, Kungahuset
Geheime Pläne: Der Königshof verrät nicht, wie Kronprinzessin Victoria und ihre Familie Weihnachten feiern. © Raphael Stecksén, Kungahuset

Iñaki Urdangarin darf Weihnachten aus dem Gefängnis

Am 24. Dezember feiert die spanische Königsfamilie ganz privat im Zarzuela Palast. Wie die spanische „Vanity Fair“ berichtet, essen König Felipe und Königin Letizia zu Weihnachten Truthahn, Lamm und Spanferkel. Prinzessin Leonor und Prinzessin Sofia erhalten erst am nächsten Tag ein paar Geschenke. Abends lädt Königin Letizia ihre Seite der Familie zum Weihnachtsessen ein. Danach fliegen die spanischen Royals meistens in den Urlaub, um richtig auszuspannen.

Iñaki Urdangarin wird ein besonderer Weihnachtswunsch gewährt: Der Mann von Prinzessin Cristina kriegt über Weihnachten Hafturlaub. Nach 17 Monaten im Knast darf der frühere Handballspieler seine Familie für sieben Tage besuchen. Danach wartet eine weitere Freiheitsstrafe von vier Jahren und fünf Monaten auf den Schwager von König Felipe. Während sich seine Familie freut, toben Monarchiegegner vor Wut. Sie glauben, dass Iñaki Urdangarin wegen seiner royalen Verwandtschaft eine Sonderbehandlung bekommt. Die Kritik scheint nicht unbegründet zu sein. Der Mann von Prinzessin Cristina sitzt seine Strafe in einem Frauengefängnis ab und bekam bereits schon einige Hafterleichterungen.

 Spanien tobt: Iñaki Urdangarin darf über Weihnachten aus dem Gefängnis.  © picture alliance
Spanien tobt: Iñaki Urdangarin darf über Weihnachten aus dem Gefängnis. © picture alliance

Weihnachten bei den niederländischen Royals

Auch in den Niederlanden hält man sich in Sachen Weihnachtsplänen bedeckt. In den vergangenen Jahren hat die Königsfamilie die Feiertage häufig in Argentinien verbracht. Vom Hof gibt dieses Jahr jedoch keine öffentliche Stellungnahme.

Doch nach niederländischen Brauch bekommen die Königstöchter die meisten Geschenke bereits am 5. Dezember. Dann kommt nämlich Sinterklaas vorbei und beschenkt die Kinder. Aber auch an Weihnachten dürfen sich Amalia, Ariane und Alexia noch über Geschenke freuen.

 Königin Maxima und ihre Lieben feiern im Kreise der Familie bei gutem Essen.  © dpa
Königin Maxima und ihre Lieben feiern im Kreise der Familie bei gutem Essen. © dpa