Wo verbringen die Royals eigentlich ihren königlichen Urlaub? ADELSWELT verrät dir mehr über die Sommer-Residenzen der Blaublüter.

Queen Elizabeth zieht es nach Schottland

Traditionell mag es Queen Elizabeth auch im Urlaub. Seit Jahrzehnten verbringt die Königin den Sommer auf Schloss Balmoral. In den schottischen Highlands ist es für gewöhnlich nämlich ein paar Grad kälter als in London und damit besser für den Kreislauf Ihrer Majestät. Während ihrer Ferien geht Queen Elizabeth am liebsten reiten oder spaziert mit ihren Hunden durch die Landschaft.

Schloss Balmoral liegt im schottischen Aberdeenshire am Fluss Dee. Dort verbringt Queen Elizabeth am liebsten den Sommer. © picture alliance / empics

Die dänischen Royals machen Urlaub auf hoher See

„Leinen los!“, heißt es regelmäßig für die dänischen Royals. Kronprinzessin Mary und ihre Familie verbringen im Sommer gerne ein paar Tage auf der königlichen Yacht Dannebrog. Auf dem 78 Meter langen Schiff ist auch genug Platz für die sechsköpfige Familie und die Crew. 2019 schipperten die dänischen Royals verschiedene Orte in ihrer Heimat an. Das dänische Kronprinzenpaar möchte so sichergehen, dass seine Sprösslinge viel über Land und Leute lernen.

Seit 1932 reist die dänische Königsfamilie mit der Dannebrog. © picture alliance/imageBROKER

Wenn die dänische Königsfamilie keine Lust mehr auf seine schwimmende Residenz hat, zieht es sie auch nach Schloss Gravenstein. Bereits seit 1935 dient Graasten Slot, wie es auf Dänisch heißt, als Sommerresidenz für die Königsfamilie. Allerdings ist den Royals lediglich das Nutzungsrecht vorbehalten.

Gravenstein liegt rund 17 Kilometer von der norddeutschen Grenze entfernt © dpa

Als regelmäßiger Rückzugsort dient auch Château de Cayx. Das Schloss in Südfrankreich war der Lieblingsort von Prinz Henrik (†2018) und ist seit 1974 im Besitz der Königsfamilie. Im Juli 2020 machte Prinz Joachim mit all seinen vier Kindern dort Urlaub.

2014 feierte die dänische Königsfamilie auf Schloss Château de Cayx den 80. Geburtstag von Prinz Henrik.
© dpa

Spanische Königsfamilie reist nach Mallorca

Nicht nur deutsche Urlauber zieht es regelmäßig nach Mallorca, auch die spanischen Royals verbringen den Sommer auf der Baleareninsel. König Felipe und Königin Letizia verbringen traditionell ein Teil ihres Urlaubs mit den Töchtern im Marivent-Palast. Regelmäßig laden sie dorthin auch zum traditionellen Fototermin ein.

Das 33.000 Quadratmeter große Grundstück liegt ganz in der Nähe des Hafens von Palma. Der Palacio de Marivent wurde zwischen 1923 und 1925 für den Maler Juan de Saridakis erbaut, der bis zu seinem Tod darin lebte. 1963 vermachte seine Witwe den Palast der Regionalverwaltung, mit der Bedingung, ihn in ein öffentliches Museum zu Ehren ihres Mannes zu verwandeln. Doch während der Franco-Diktatur wurde der Palast zum Ärger der Angehörigen einfach an das damalige Kronprinzenpaar übergeben. Seit jeher nutzt die spanische Königsfamilie den Palast als Sommer-Residenz.

Hoch oben im Felsen thront der Marivent-Palast der spanischen Königsfamilie. Die Parkanlagen sind für die Öffentlichkeit zugänglich. © picture alliance/PPE

Schwedische Royals machen Ferien auf Öland

Heimaturlaub heißt es auch bei den schwedischen Royals. Die Bernadottes genießen die freien Tage auf der Ostsee-Insel Öland. Schloss Solliden dient als Treffpunkt für die ganze Familie. Kronprinzessin Victoria feiert dort traditionell ihren Geburtstag.

Der weitläufige Park ist insgesamt 80 Hektar groß. Die unterschiedlichen Themengärten laden zu ausgiebigen Spaziergängen ein. Durch Google Street-View können Neugierige sich ein wenig umsehen.

Ein Hauch von Bullerbü: Die schwedischen Royals verbringen den Sommer auf Öland. © Jonas Ekströmer, Kungahuset.se

Die norwegische Königsfamilie zieht es auf die Insel

Die norwegische Natur zählt zu den schönsten der Welt. Kein Wunder, dass Kronprinzessin Mette-Marit und ihre Lieben gerne im Land bleiben. Die Royals verbringen den Sommer teilweise auf der Insel Dvergsøya in Kristiansand. Dort mieten die norwegischen Royals fast jedes Jahr Villa Vogts, welche direkt am Meer liegt. Das Naherholungsgebiet mitten in der Nordsee besticht mit rauen Felsen und dichtem Wald.

Die weiße Holzvilla wurde 1917 erbaut und ist nicht nur durch die norwegischen Royals bekannt geworden. Morten Harket, Star der Band „A-ha“ nahm dort ein Album auf und nannte es „Vogts Villa“.

Die Villa Vogt wirkt im Vergleich zu anderen Sommer-Residenzen fast bescheiden. © picture alliance/Scanpix NTB

Regelmäßig laden Kronprinzessin Mette-Marit und Kronprinz Haakon auch zum Fotoshooting auf die Insel.

Kronprinzessin Mette-Marit und Kronprinz Haakon tanken wieder Kraft in der Natur. © picture alliance/dpa

Königin Maxima und ihre Familie lieben bella Italia

Seit 1975 zieht es König Willem-Alexander und seine Angehörigen regelmäßig nach Italien. In der Toskana besitzt die Familie ein Ferienhaus. Dort kam es im Juli 2020 jedoch zum Einbruch. Ob sich Königin Maxima noch dort wohlfühlen kann? Wo die niederländischen Royals dieses Jahr Urlaub machen, ist nicht bekannt. Möglicherweise verbringen sie den Sommer auf See. König Willem-Alexander soll im Juni eine rund zwei Millionen teure Yacht gekauft haben.

Auf dem idyllischen Landgut in der Toskana kann die niederländische Königsfamilie entspannen. © picture-alliance / ANP