In den Königshäusern kommen immer wieder Mehrlingsgeburten vor. ADELSWELT verrät dir, welche Royals Zwillinge haben und wer sich sogar über Drillinge freuen darf.

Kronprinzessin Mary und Kronprinz Frederik haben doppelte Freude

Die Überraschung war groß: Nach zwei Kindern wurde Kronprinzessin Mary von Dänemark schwanger mit gleich zwei Babys. Prinzessin Josephine und Prinz Vincent wurden schließlich am 8. Januar 2011 geboren. Sie waren jedoch nicht die ersten Mehrlinge für das dänische Königshaus.

Josephine und Camilla von Rosenborg erblickten am 29. Oktober 1972 das Licht der Welt. Beide sind Urenkelinnen von König Christian X. und Königin Alexandrine, sowie Cousinen zweiten Grades von Kronprinz Frederik.

 Prinz Vincent und Prinzessin Josephine sind die Zwillinge von Kronprinzessin Mary und Kronprinz Frederik von Dänemark. © dpa Prinz Vincent und Prinzessin Josephine sind die Zwillinge von Kronprinzessin Mary und Kronprinz Frederik von Dänemark. © dpa

Monaco freut sich über Zwillingspärchen

Auf dieses Babyglück wurde in Monaco lange gewartet: Am 10. Dezember 2014 brachte Fürstin Charlène die Zwillinge Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques auf die Welt. Obwohl seine Tochter älter ist, wird sein Sohn Fürst Albert auf den Thron folgen. Es gilt nämlich immer noch die männliche Thronfolge im Fürstenstaat Monaco.

 Erbprinz Jacques ist zwei Minuten jünger als seine Schwester Prinzessin Gabriella. © picture alliance / abaca Erbprinz Jacques ist zwei Minuten jünger als seine Schwester Prinzessin Gabriella. © picture alliance / abaca

Freude und Leid im niederländischen Königshaus

Auch im niederländischen Königshaus gibt es Mehrlinge. Prinzessin Irene, Schwester von Prinzessin Beatrix, brachte am 13. Oktober 1972 die Zwillinge Prinzessin Margarita und Prinz Jaime zur Welt. Bis heute hält sich auch das Gerücht, dass Prinzessin Beatrix ebenfalls einen Zwillingsbruder hatte. Der Junge soll tot zur Welt gekommen sein. Bestätigt wurde diese Geschichte jedoch nie.

 Prinzessin Irene hatte alle Hände voll zu tun mit ihren Zwillingen Margarita und Jaime. © dpa / Benelux-Press Prinzessin Irene hatte alle Hände voll zu tun mit ihren Zwillingen Margarita und Jaime. © dpa / Benelux-Press

Zwillinge bei den luxemburgischen Royals

In der Geschichte der großherzoglichen Familie von Luxemburg kommen Zwillinge gleich mehrfach vor. Am 15. Mai 1957 erblickten Prinzessin Margaretha und Prinz Jean das Licht der Welt. Ihre Eltern waren der frühere Großherzog Jean (1921-†2019) und Großherzogin Josephine Charlotte (1953-†2005). Ihr jüngster Sohn Prinz Guillaume (*1963) war ebenfalls Zwillings-Papa. Gemeinsam mit seiner Frau Sibilla bekam er am 2. Mai 2000 Prinz Léopold und Prinzessin Charlotte.

 Großherzogin Josephine Charlotte und ihr Ehemann Großherzog Jean von Luxemburg mit ihren Kindern Erbgroßherzog Henri, den Zwillingen Prinz Jean und Prinzessin Margaretha in der Wiege sowie Prinzessin Marie Astrid (v.l.n.r.). © dpa - Bildarchiv Großherzogin Josephine Charlotte und ihr Ehemann Großherzog Jean von Luxemburg mit ihren Kindern Erbgroßherzog Henri, den Zwillingen Prinz Jean und Prinzessin Margaretha in der Wiege sowie Prinzessin Marie Astrid (v.l.n.r.). © dpa – Bildarchiv

Zweieiige Zwillinge in Belgien

Im Nachbarland Belgien gab es am 13. Dezember 2005 doppelten Grund zur Freude: Prinz Laurent und seine Frau Claire wurden Eltern der zweieiigen Zwillingsjungs Prinz Nicolas und Prinz Aymeric. Fast zwei Jahre wurde Tochter Prinzessin Louise geboren.

 Prinz Laurent und seine Frau Prinzessin Claire mit Tochter Louise und den Söhnen Aymeric und Nicolas (r.). © picture alliance/Hatim Kaghat/BELGA/dpa Prinz Laurent und seine Frau Prinzessin Claire mit Tochter Louise und den Söhnen Aymeric und Nicolas (r.). © picture alliance/Hatim Kaghat/BELGA/dpa

Zwei auf einen Streich im Hause Hohenzollern

Insgesamt vier Kinder haben Georg Friedrich Prinz von Preußen und seine Frau Sophie. Am 20. Januar 2013 wurden ihre Jungs Carl Friedrich und Louis Ferdinand geboren. Zwei Jahre später erblickte Töchterchen Emma Marie das Licht der Welt. Doch damit war die Familienplanung noch nicht beendet: Ende 2016 machte Sohn Heinrich das Kleeblatt perfekt. Öffentliche Fotos gibt es von den Kindern jedoch nicht.

Serbiens Kronprinz hat Zwillinge

Mit seiner ersten Ehefrau Maria bekam Kronprinz Alexander von Serbien drei Söhne. Darunter die zweieiigen Zwillingssöhne Prinz Philip und Prinz Alexander, die am 15. Januar 1982 geboren wurden.

 Prinz Philip (m.) versteht sich so gut mit seinem Zwillingsbruder Prinz Alexander (r.), dass er ihn sogar zum Taufpaten seines Sohnes Prinz Stefan machte. © picture alliance / abaca Prinz Philip (m.) versteht sich so gut mit seinem Zwillingsbruder Prinz Alexander (r.), dass er ihn sogar zum Taufpaten seines Sohnes Prinz Stefan machte. © picture alliance / abaca

Tessy de Nassau hat einen Zwillingsbruder

Sie sind nicht nur Zwillinge, sondern auch beste Freunde: Tessy de Nassau und ihr Bruder Ronny. Wie sehr die gebürtige Luxemburgerin an ihm hängt, machten auch ihre Geburtstagswünsche deutlich. „Während der letzten 34 Jahre unseres Lebens haben wir alle Emotionen erlebt und noch viel mehr Erinnerungen. Ich bin sehr dankbar für deine Liebe und anhaltende Unterstützung. Du bleibst mein Fels im stürmischen Meer, dein Zwilling Tessy“, schrieb die zweifache Mutter im Oktober 2019.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Tessy Antony De Nassau (@tessy_from_luxembourg) am

Eineige Zwillinge in Japan

Auch wenn es in den Königshäusern viele Mehrlinge gibt, kommen eineiige Zwillinge eher selten vor. Prinz Fushimi von Japan (*1875-†1946) und seine Frau Tokugawa Tsuneko bekamen 1907 ein doppeltes Lottchen. Prinzessin Atsuko (*1907-†1936) und Prinzessin Tomoko (*1907-†1947) glichen sich wie ein Ei dem anderen. Ein langes Leben war den Schwestern bedauerlicherweise nicht vergönnt.

 Die japanischen Zwillinge sind kaum zu unterscheiden. © Gemeinfrei
Die japanischen Zwillinge sind kaum zu unterscheiden. © Gemeinfrei 

Zweimal Zwillinge für Enkelin von Queen Victoria

Einmal Zwillinge zu bekommen, ist schon etwas Besonderes. Doch gleich zweimal Zwillinge auf die Welt zu bringen, ist unglaublich. Genauso ist es jedoch der Enkelin von Queen Victoria passiert. Margarethe von Preußen brachte 1896 zunächst die Söhne Philipp und Wolfgang von Hessen auf die Welt. Fünf Jahre später wurde sie Mutter von den Zwillingen Christoph und Richard von Hessen. Insgesamt hatten Prinz Friedrich Karl von Hessen und sie sechs Söhne.

Drillinge für deutsche Prinzessin

Drei auf einen Schlag hieß es für Katharina-Sophie Prinzessin zu Waldeck und Pyrmont und Matthias Hoyer. 2004 wurden sie Eltern von den Drillingen Zita-Florentine, Henry-Oscar und John-Moritz. 1999 erblickte bereits ihre Tochter Philine-Sophie das Licht der Welt.

Zwillinge für Alessandra und Christian von Hannover

Über doppeltes Glück freuen sich angeblich auch Alessandra und Christian von Hannover. Angeblich wurde das Paar am 7. Juli 2020 Eltern von Zwillingen. Ihre Kinder sollen Prinz Nicolás und und Prinzessin Sofía heißen. Eine offizielle Bestätigung gibt es aktuell nicht.