Artikel teilen

Belgische Royals sorgen für Sensation am Nationalfeiertag

Die belgischen Royals sorgen für eine große Überraschung. Am Nationalfeiertag wird auch Prinzessin Delphine anwesend sein. Mit dieser Entscheidung sorgt König Philippe für einen historischen Moment.

Belgische Köngisfamilie

Die belgischen Royals bekommen am Nationalfeiertag Unterstützung von Prinzessin Delphine. © picture alliance/dpa/BELGA | Benoit Doppagne

Belgische Royals feiern Nationalfeiertag mit Prinzessin Delphine

Bald haben die belgischen Royals wieder etwas zum Feiern. Am 21. Juli findet in Belgien nämlich der Nationalfeiertag statt. Schon vorab sorgt das Königshaus für eine große Überraschung. Denn zum ersten Mal soll auch die Halbschwester von König Philippe dabei sein.

Prinzessin Delphine ist eine außereheliche Tochter von Alt-König Albert. Jahrelang hatte sie vor Gericht um Anerkennung gekämpft. Schließlich bestätigte ein DNA-Test, was schon alle wussten: Delphine Boël ist die leibliche Tochter von Albert. Die Künstlerin bekam schließlich den Titel der Prinzessin und näherte sich der Königsfamilie langsam an.

Doch als Gewinnerin fühlte sich die Belgierin nach ihrem Sieg vor Gericht nicht. „Ein legaler Sieg wird niemals die Liebe eines Vaters ersetzen, bietet aber ein Gefühl der Gerechtigkeit, das durch die Tatsache noch verstärkt wird, dass viele Kinder, die dieselben Prüfungen durchgemacht haben, die Kraft finden werden, sich ihnen zu stellen“, ließ sie über ihren Anwalt mitteilen.

Prinzessin Delphine und König Philippe

Im Oktober 2020 gab es das erste offizielle Foto von König Philippe mit seiner Halbschwester Delphine. © Koninklijk Paleis / Palais Royal

„Es ist ein symbolisches Ereignis“

Dass Prinzessin Delphine nun auch beim belgischen Nationalfeiertag dabei sein darf, gleicht einer Sensation. „Ein symbolisches Ereignis“, kommentiert Royal-Experte Jo De Poorter die Neuigkeit gegenüber „HLN“ Er glaubt nicht, dass an diesem Tag Spannungen in der Luft liegen werden. „König Philippe und die anderen Mitglieder sind darauf trainiert, mit Unannehmlichkeiten umzugehen.“

Und Adelsexpertin Brigitte Balfoort urteilt: „Ich denke, König Philippe ist ein echter Trendsetter für alle Monarchien.“ Denn in anderen Königshäusern ist es nicht üblich, dass uneheliche Kinder so gut integriert werden und selbst zu offiziellen Anlässen eingeladen werden. „Fürst Albert geht manchmal mit seiner unehelichen Tochter zu einer Galaparty oder so, aber in offiziellen Angelegenheiten werden Sie diese Kinder nicht sehen. König Philippe ist natürlich nicht direkt involviert, also ist es für ihn etwas einfacher.“

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü