Artikel teilen

Briefe an die Royals – so schreibt man den Blaublütern

Briefe an die Royals zu schreiben ist nicht nur für eingefleischte Fans eine echte Freude. Doch wie schreibt man den Blaublütern eigentlich? ADELSWELT erklärt, worauf zu achten ist.

Königin Letizia von Spanien

Königin Letizia freut sich über die Post ihrer kleinen Fans. © picture alliance / PPE | PPE

Post an die Königshauser

Es ist eine beliebte Tradition. Zu besonderen Anlässen schicken Fans ihren Lieblings-Royals gerne Post. Und fast immer ist die Freunde über eine Antwort riesig. Schon allein der Anblick des königlichen Stempels auf dem Briefumschlag lässt Fanherzen höher schlagen.

Die meisten von ihnen sammeln die netten Antwortschreiben fein säuberlich sortiert in einem besonderen Album. Manche Fans veröffentlichten ihre Antworten auch voller Stolz in den sozialen Medien wie Instagram und teilen ihre Erfahrungen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Wie schreibt man Royals?

Aber wie schreibt man eigentlich den Royals? Diese Frage stellen sich viele Menschen. Denn oft ist die Angst groß, etwas falsch zu machen. Denn bei der richtigen Anrede und Ansprache gibt es tatsächlich ein paar Punkte, auf die man achten sollte.

Die Sprache: Am besten schreibt man den Brief auf Englisch oder in der Landessprache des jeweiligen Royals. Wer kein perfektes Englisch spricht, muss sich keine Sorgen machen. Niemand im Königshaus erwartet, dass ein Nicht-Muttersprachler die Sprache perfekt beherrscht. Im asiatischen Raum wird generell die Landessprache bevorzugt.

Die Form: Ob der Brief handschriftlich oder maschinell verfasst wird, spielt keine Rolle. Wer also keine besonders ansehnliche oder deutliche Handschrift hat, kann also auch gerne den Computer nutzen.

Die Anrede: Die Anrede ist natürlich abhängig von der Person und ihrem Titel. Wer an Queen Elizabeth schreibt, sollte sie mit „Madam“ ansprechen. Auf der offiziellen Webseite der britischen Königsfamilie wird aber ausdrücklich darauf hingewiesen, dass diese Anrede nicht obligatorisch ist.

Wer einen Brief an Königin Maxima oder König Willem-Alexander schreiben möchte, sollte die niederländische Anrede „Majesteit“ benutzen oder das englische Pendant „Majesty“.

Bei anderen königlichen Hoheiten nutzt man in der Regel vor dem Namen den Titel HRH (His bzw. Her Royal Highness). Wer also Herzogin Kate schreiben möchte, richtet seinen Brief an HRH The Duchess of Cambridge.

Musterbrief an den Adel

Doch wie könnte ein Brief an einen Royal aussehen? Das hängt natürlich individuell von dem Anlass ab. Jedoch sollte der Brief die Länge eines DIN A4-Zettels nicht überschreiten. Schließlich bekommen die Adligen jeden Tag sehr viel Post, die bearbeitet werden muss. Allein Queen Elizabeth erhält täglich bis zu 300 Briefe.

Dieses Beispiel dient als Mustervorlage für eine Weihnachtskarte an Herzogin Kate mit Bitte um ein Foto:

Musterstadt, December 22, 2020

Dear HRH The Duchess of Cambridge,

I am writing to wish you and your family a merry Christmas and a happy New Year. I hope you have a wonderful holiday season and a great 2021 filled with love and joy. I would really appreciate a reply with a photo. Thank you in advance.

Yours Sincerely,

Name mit Anrede in leserlicher Schrift (zum Beispiel Mrs. Helm) plus Unterschrift.

Der Umschlag: In der Regel ist ein frankierter Rückumschlag nicht nötig, außer es ist explizit erwähnt. Auf dem Briefumschlag sollte die Adresse des betreffenden Royals sowie die eigene stehen. Nach dem Abschicken des Briefes ist Geduld nötig. Eine Antwort kann mehrere Wochen oder Monate dauern. Auch interessant: Eine Liste von royalen Adressen 

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü