Artikel teilen

,

Die Trauerfeier von Queen Elizabeth: Die emotionalsten Momente

Bei der Trauerfeier für Queen Elizabeth kam es zu einer Reihe emotionaler Momente. ADELSWELT verrät, welche Augenblicke für Tränen sorgten.

König Charles

König Charles durchlebte eine Achterbahn der Gefühle. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Dominic Lipinski

König Charles weint bei „God Save the Queen“

Es war ein emotionaler Moment. Zum Ende des Gottesdienstes stimmte die Trauergemeinde die Nationalhymne an. Statt „God save the Queen“ hieß nun „God save the King“ („Gott schütze den König“). König Charles waren seine Gefühle sichtlich anzumerken. Es wirkte, als hätte er Tränen in den Augen. Bei dem Anblick mussten wohl auch viele TV-Zuschauer die Taschentücher zücken. Gräfin Sophie, die Schwiegertochter von Queen Elizabeth, verdrückte ebenfalls einige Tränen bei der Trauerfeier. Auch Prinzessin Charlotte und Herzogin Meghan verloren ihre Fassung, als der Leichenwagen durch den Wellington Arch transportiert wurde.

Tränen Herzogin Meghan

„Beste Schauspielerin“, kommentierte Alexander zu Schaumburg-Lippe die Tränen von Meghan bei Instagram und verlieh ihr einen Oscar. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Martin Meißner

Prinz William und Prinz Harry nehmen gemeinsam an der Trauerprozession teil

Viele Augen waren heute auch auf Prinz William und Prinz Harry gerichtet. Denn viele fragten sich, wie die entzweiten Brüder sich verhalten würden. Während der Trauerprozession folgten sie dem Sarg der Queen gemeinsam. Es sind Szenen, die unweigerlich an jene vor 25 Jahren erinnern.

Anzeige:

Damals waren Prinz William und Prinz Harry erst 15 und 12 Jahre alt, als sie hinter dem Sarg ihrer Mutter herlaufen mussten. Für beide war es ein schwieriger Moment. „Meine Mutter war gerade gestorben und ich musste einen langen Weg hinter ihrem Sarg hergehen, umgeben von Tausenden von Menschen, die mich beobachteten, während Millionen Weitere es im Fernsehen taten“, sagte Prinz Harry später einmal. „Ich denke nicht, dass ein Kind dazu aufgefordert werden sollte, unter keinen Umständen.“ Am heutigen Tag folgten die Brüder der Trauerprozession freiwillig, um die Königin zu würden.

Emotionale Momente der Trauerfeier für Queen Elizabeth

Prinz William und Prinz Harry erweisen der Queen gemeinsam Respekt und lassen ihren Zwist außen vor. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Tristan Fewings

Prinzessin Charlotte ehrt Queen Elizabeth

Es war ein Detail, das wohl den meisten Zuschauern entgangen ist. Prinzessin Charlotte, die wie Prinz George ebenfalls an der Trauerfeier teilnahm, würdigte ihre Urgroßmutter mit einem rührenden Detail. An ihrem Mantelkleid trug die Siebenjährige ein Hufeisen. Damit erinnerte Prinzessin Charlotte an die große Liebe der Queen für Pferde.

Prinzessin Charlotte Brosche

Prinzessin Charlotte ehrt ihre Ur-Großmutter mit einer besonderen Brosche. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Hannah Mckay

Die Corgis empfangen den Sarg der Queen

Auch diese Szene sorgte wohl vor allem bei Hundesitzern für Emotionen. Muick und Sandy, die letzten Corgis der Queen. warteten auf Schloss Windsor auf die Heimkehr der Queen. Sie werden künftig bei Prinz Andrew leben.

Corgis der Queen

Die Corgis empfangen die Königin zu ihrer letzten Reise. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Peter Nicholls

Die Welt schweigt zwei Minuten für die Jahrhundert-Königin

Es war ein elektrisierender Augenblick. Gegen kurz vor 12 Uhr mittags fand eine zweiminütige Schweigezeit für Queen Elizabeth statt. Nicht nur in der Westminster Abbey, sondern in ganz London war es für einen Moment mucksmäuschenstill. Mitarbeitende von Regierungsgebäuden wurden ebenfalls angewiesen, sich an die Schweigeminute zu halten.

Schweigeminute für Queen Elizabeth

Zwei Minuten schweigt das Land, um Queen Elizabeth Respekt zu erweisen. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Marko Djurica

Auch interessant:

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü