Artikel teilen

,

Durek Verrett: „Sie beschuldigten mich für den Suizid von Ari Behn“

Durek Verrett muss sich böse Vorwürfe anhören. Einige Menschen geben ihm die Schuld am Suizid von Ari Behn.

Durek Verrett: „Sie beschuldigten mich für den Suizid von Ari Behn“

Seit 2018 ist Prinzessin Märtha Louise mit dem Schamanen Durek Verrett zusammen. © picture alliance / ZUMAPRESS.com | Lorenzo Carnero

Durek Verrett wurde zum Sündenbock erklärt

Ihre Beziehung stand von Anfang an unter Beschuss. Viele Menschen können nicht nachvollziehen, was Prinzessin Märtha Louise an dem Schamanen Durek Verrett findet. Das Paar wurde wiederholt Opfer von Rassismus. Zudem wurde die Norwegerin vor ihrem Freund gewarnt.

Noch dramatischer war allerdings die Entwicklung nach dem Suizid von Ari Behn. Der Ex-Mann von Prinzessin Märtha Louise hatte sich am 25. Dezember 2019 das Leben genommen. Der Künstler litt bereits seit Jahren an Depressionen. Dennoch gaben einige Norweger Durek Verrett die Schuld an seinem Suizid. „Sie sagen, dass ich ihren geliebten Ari genommen habe“, erklärt der Schamane in der neuen Dokumentation „Märtha“. Der Freund der Prinzessin wurde zum Sündenbock gemacht. „Und dann ist es so gekommen: ,Nehmen wir den Schamanen. Es ist die Schuld des Schamanen Durek’.“

Prinzessin Märtha Louise weint bittere Tränen

Prinzessin Märtha Louise verteidigt ihren Freund. Durek Verrett sei nicht Schuld am Suizid von Ari Behn. „Hier möchte ich sehr stark zum Ausdruck bringen, dass es in diesem Sinne keinen Zusammenhang gibt“, betont die Schwester von Kronprinz Haakon. „Wenn Tragödien passieren, ist es sehr einfach, mit dem Finger auf jemanden zu zeigen.“

Sie selbst hat den Tod ihres Ex-Mannes immer noch nicht verwunden. Im Interview brach die Norwegerin in Tränen aus, als sie über Ari Behn spricht. „Ich denke, es ist wichtig, über Verwundbarkeit zu sprechen. Alle Menschen kämpfen manchmal. Niemandem geht es die ganze Zeit gut, obwohl Sie diesen Eindruck über Fotos in den sozialen Medien erhalten können“, so die Tochter von Königin Sonja und König Harald. „Verletzlich zu sein, ist sehr schmerzhaft. Für mich war es extrem schwierig. Das Schwierigste, was ich je durchgemacht habe.“ Quelle: VG

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü