Artikel teilen

Elna-Margret zu Bentheim und Steinfurt spricht über ihr Ehe-Aus

Elna-Margret zu Bentheim und Steinfurt spricht über ihr Ehe-Aus. Die Prinzessin verrät zudem, wie sie es geschafft hat, die traurige Trennung zu überwinden.

Elna-Margret zu Bentheim und Steinfurt

„Ich habe eine beschissene Zeit hinter mir, aber ich mache weiter“, sagt Elna-Margret zu Bentheim und Steinfurt. © picture alliance/dpa/Revierfoto | Revierfoto

Elna-Margret zu Bentheim und Steinfurt öffnet ihr Herz

„Und sie lebten glücklich bis ans Ende ihrer Tage“ – so hätte auch das Märchen von Elna-Margret zu Bentheim und Steinfurt enden sollen. Doch das Leben schrieb eine andere Geschichte. Nach 13 Jahren trennten sich die Prinzessin und ihr Mann Prinz Carl Ferdinand. Der 43-Jährige soll Gefühle für eine andere Frau entwickelt haben. Der Traum von der großen Liebe zerplatze. „Ich habe mir schon allein wegen der Kinder eine Trennung nicht leicht gemacht und versucht zu verzeihen“, sagt Elna-Margret zu Bentheim und Steinfurt nun im Interview mit dem Magazin „Frau im Spiegel Royal“. „Am Ende aber spürte ich, dass ich so nicht mehr weitermachen kann. Es war der richtige Schritt zu gehen, ich bereue es nicht.“

„Mir ist egal, ob mein Mann mit dieser Frau zusammen ist“

Die Scheidung ist noch nicht vollzogen, denn noch ist das Trennungsjahr nicht vorüber. Die 41-Jährige versucht trotz des Rückschlags nach vorne zu schauen. Auch wenn es für sie nicht leicht ist, die „gehörnte Ehefrau“ zu sein, wie sie sagt. Wie schafft sie das nur? „Es liegt wahrlich keine leichte Zeit hinter mir, aber ich bin schon immer Optimistin gewesen. Ich habe gelernt, Dinge loszulassen“, erklärt die Moderatorin und Autorin. „Mir ist egal, ob mein Mann mit dieser Frau zusammen ist oder irgendwann sein wird. Das spielt für mich keine Rolle mehr. Ich habe für mich damit abgeschlossen“, so das ehemalige Model im Interview mit dem Adels-Magazin. Ein Mental Trainer hat ihr geholfen, Wut und Trauer hinter zu sich lassen.

Die Prinzessin glaubt noch an die große Liebe

Zudem hat sich Elna-Margret mit aller Energie in eine neue Aufgabe gestürzt. Gemeinsam mit Geschäftspartnerin Kati Möller verkauft sie in dem Online-Shop „Kaiserplatz“ Produkte, die mehr Ordnung in das Zuhause bringen sollen. So können zum Beispiel Küche oder Arbeitszimmer neu organisiert werden. Die Moderatorin selbst lebt inzwischen in Düsseldorf mit ihren beiden Kindern. Alle zwei Wochen sind Prinz Jonathan und Prinzessin Wilhelmina übers Wochenende bei ihrem Vater.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Ihren Glauben an die große Liebe hat die Prinzessin trotz Trennung nicht verloren. „Ich glaube, dass ein einzelner Moment alles ändern kann“, so die Adlige. Klingt ganz so, als wäre ihr Märchen noch lange nicht beendet.

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü