Artikel teilen

Expertin über niederländische Royals: „Sie werden hart arbeiten müssen“

Nach diversen Skandalen kämpfen die niederländischen Royals mit ihrem Image. ADELSWELT hat mit der Royal-Expertin Netty Leistra über die Probleme der Königsfamilie gesprochen und erfahren, dass Prinzessin Amalia gerade vieles richtig macht.

Niederländische Royals Fotoshooing

In Deutschland sind die niederländischen Royals überaus beliebt. In ihrer Heimat gibt es jedoch auch viele kritische Stimmen. © RVD – Patrick van Emst

Die niederländischen Royals verärgerten das Volk mehrmals

Endlich konnten die Royals wieder glänzen! Am Freitag fand das traditionelle Fotoshooting der Königsfamilie statt. Die Medien wurden in den Palast Noordeinde eingeladen, um Fotos zu machen und Fragen zu stellen. Königin Maxima und König Willem-Alexander zeigten sich fröhlich und charmant. Doch die Charmeoffensive ist offenbar nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Denn wie die Adelsexpertin Netty Leistra weiß, kämpfen die Oranjes immer noch mit ihrem Image.

„Bei der Königstagsumfrage im April waren die Zahlen noch dramatischer als im vergangenen Jahr“, erzählt die Niederländerin. Tatsächlich haben nur noch 54 Prozent der Befragten Vertrauen in König Willem-Alexander. Zum Vergleich: 2020 waren es noch 74 Prozent. Nur eine knappe Mehrheit (56 Prozent) ist zudem für den Erhalt der Monarchie. Doch woher kommen die schlechten Umfragewerte?

„Alles basiert auf den ,falschen Entscheidungen’ während der Coronapandemie: Die Sache mit der Jagd, Amalias Geburtstagsfeier, die Reise nach Griechenland, zu wenig Empathie für die Probleme des Volkes“, berichtet Netty Leistra gegenüber ADELSWELT. Zudem würden bei den Menschen vor allem die negativen Dinge im Gedächtnis bleiben. „Ich denke, es wird sicherlich noch einige Jahre dauern, bis sich das wieder verbessert. Und sie werden daran richtig arbeiten müssen“, schätzt die Könighausexpertin.

Prinzessin Amalia und König Willem-Alexander

Prinzessin Amalia sammelt immer mehr Pluspunkte beim Volk, König Willem-Alexander kämpft um Sympathiewerte. © RVD – Patrick van Emst

Prinzessin Amalia ist die Geheimwaffe der Krone

Die Adelsexpertin glaubt jedoch, dass Prinzessin Amalia ihrer Familie helfen kann, das schlechte Image zu verbessern. Die 18-Jährige ist beim Volk beliebt und gibt sich bescheiden. Positiv wurde auch ihre Entscheidung aufgenommen, vorerst auf ihre Apanage zu verzichten. Beim Fotoshooting habe sich die Kronprinzessin ebenfalls gut geschlagen. „Amalia hat an Selbstvertrauen gewonnen. Sie posiert ziemlich natürlich“, urteilt die Journalistin. Auch im Pressegespräch konnte die Königstochter punkten. „Das Gespräch mit den Medien nachher war sehr toll, aber wie geahnt waren fast alle Fragen diesmal für Amalia. Sie hat es wirklich toll gemeistert und Humor gezeigt. “

Doch das große Interesse an der Thronfolgerin hat auch seine Schattenseiten. Netty Leistra glaubt, dass Prinzessin Amalia ihre Jugend nicht vollkommen unbeschwert genießen kann. „Ich hoffe sie wird während ihres Studiums in Ruhe gelassen, aber ich befürchte, dass es nicht so einfach sein wird. Jeder hat mittlerweile ein Handy und falls sie mal betrunken wäre, sind die Bilder rasch im Internet“, prophezeit die niederländische Adelsexpertin. „Sie wird immer nachdenken und aufpassen müssen, weil ich denke nicht, dass andere Menschen das immer tun werden.“

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü