Artikel teilen

Fürst Albert: Nicht Charlène! Er schickt Blumen an Striptease-Tänzerin

Fürst Albert schickt Striptease-Tänzerin Dita von Teese Blumen. ADELSWELT weiß von mehreren Begegnungen mit der erotischen Tänzerin.

Fürst Albert und Fürstin Charlène

Fürst Albert und Fürstin Charlène zeigen sich wieder gemeinsam. Doch Zuneigung ist nicht zu spüren. © picture alliance/dpa/MAXPPP | Cyril Dodergny

Fürst Albert schickt Dita von Teese Blumen

Was ist los im Fürstentum Monaco? Im März kehrte Fürstin Charlène nach langem Klinikaufenthalt in den Fürstenstaat zurück. Bei jüngsten öffentlichen Auftritten schien die 44-Jährige jedoch bedrückt zu sein. Ihr Lächeln wirkte gequält, die Mimik starr. War es etwa die Anspannung, weil sie wusste, dass nun wieder alle Augen auf sie gerichtet sein würden? Gleichzeitig wirkte aber auch der Umgang zwischen Fürst Albert und seiner Frau eisig. Es war kein Zeichen der Zärtlichkeit zu sehen. Und dann sind da auch noch die Behauptungen der französischen Zeitschrift „Voici“. Von einem geheimen Deal ist die Rede.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Anzeige:

Wie passt es da zusammen, dass Fürst Albert nun einer anderen Frau Blumen schickt? Die andere Frau – sie ist keine Unbekannte. Es ist Dita von Teese. Die Burlesque-Tänzerin wurde weltweit bekannt, weil sie nackt im Champagnerglas badete. Ihre Show „The Art of the Teese“ führte sie nun nach Monaco. In der Opéra de Monte-Carlo gab „die Königin des erotischen Cabarets“ ihren Striptease zum Besten.

Fürst Albert schickt Blumen an Striptease-Künstlerin

© Dita von Teese / Instastories

Albert von Monaco schaute sich die sexy Show der halbnackten Tänzerin an

Unter den Gästen soll auch Fürst Albert gewesen sein. Diese Information teilte die Tänzerin angeblich selbst in ihren Instastories. Bestätigt ist dies derzeit nicht. Allerdings schickte der Grimaldi-Chef der schönen Tänzerin nach ihrer Show Blumen. Ein Foto zeigt einen farbenfrohen Strauß. Zu sehen ist auch ein Briefumschlag mit der roten Krone, wie sie immer bei Korrespondenz aus dem Fürstenhaus verwendet wird. „Eine handgeschriebene Mitteilung von Prinz Albert von Monaco“, schreibt Dita von Teese zu dem Bild.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Es war nicht der erste Kontakt von Fürst Albert mit der 49-Jährigen, wie ADELSWELT recherchiert hat. 2018 war Dita zu Gast auf einer Gala in Monte Carlo. Beide posierten gemeinsam mit Prinzessin Caroline für die Fotografen. Im selben Monat schaute sich Fürst Albert auch die Striptease-Show der US-Amerikanerin an. Dieses Geheimnis plauderte die Tänzerin selbst in den sozialen Netzwerken aus.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Für manche mag es befremdlich wirken, wenn sich ein verheirateter Mann eine leicht bekleidete Frau anschaut. Noch dazu, wenn es sich dabei um einen Fürsten mit Vorbildfunktion im katholischen Monaco handelt. Andere wiederum definieren Burlesque schon längst als Kunst – weit weg von der Schmuddel-Ecke. Was Fürstin Charlène darüber denkt, wissen wir nicht. Ebenso wenig, warum Fürst Albert der schönen Dita schreibt. Vielleicht war es nur ein Dankeschön für eine gelungene Show. Doch durch die aktuellen Umstände bleibt ein fader Beigeschmack. Genauso wie diese eine Frage: Was ist nur los im Fürstenhaus Monaco?

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü