Artikel teilen

Fürstin Charlène: Mit dieser Nachricht überrascht sie alle

Fürstin Charlène ist mit voller Kraft zurück. Die Monegassin überrascht nun alle mit einem neuen Projekt. Die spannende Neuigkeit erzählt sie nun bei Instagram.

Fürstin Charlène von Monaco Neuigkeit

Charlène lebt zwar seit über zehn Jahren in Monaco, hat ihre südafrikanische Heimat jedoch nie vergessen. © picture alliance / ATP photo agency | CARPICO Thierry

Fürstin Charlène kündig neues Projekt an

Fürstin Charlène ist nicht zu bremsen. Seitdem die 44-Jährige nach Monaco zurückgekehrt ist, blüht die Frau von Fürst Albert auf. Die ehemalige Profi-Schwimmerin absolviert regelmäßig Termine und unterstützt nun auch noch ein neues Projekt. Gemeinsam mit ihrer gleichnamigen Stiftung fördert Fürstin Charlène die Initiative „Feed2gether“. Ziel ist es, das Hungerleiden von Kindern in Südafrika zu beenden. Für die Zwillingsmutter ist es ein echtes Herzensprojekt. Sie ist bis heute eng mit ihrer Heimat verbunden. Auch der südafrikanische Golfer Louis Osthuizen unterstützt die Mission.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von HSH Princess Charlene (@hshprincesscharlene)

Charlène von Monaco wird auf digitalem Kunstwerk verewigt

Um Geld zu sammeln, hat sich Fürstin Charlène eine besondere Idee überlegt. Sie gab ein außergewöhnliches Kunstprojekt in Auftrag. Der Künstler Junaid Sénéchal-Senekal verewigte die Monegassin auf einem digitalen NFT-Werk, das aus 15 Teilen besteht. Es verwandelt sich vom Gesicht der Monegassin zu weiblichen Körpern. Während seiner Arbeit fastete der Künstler, um auf die Hungersnot aufmerksam zu machen.

„Ich bin so aufreget über meine erste NFT-Kollektion, welche für mein feed2gether-Projekt in Zusammenarbeit mit Louis Osthuizen in Auftrag gegeben wurde“, schreibt Fürstin Charlène bei Instagram. „Danke an den Künstler Junaid Sénéchal-Senekal, der sein Herz und seine Seele in diese Kreation gesteckt hat, sowie seine Gesundheit. Er fastete für die gesamte Dauer dieser Arbeit, was für viele eine tragische Realität ist und etwas, das jeden Tag für selbstverständlich gehalten wird. Es unterstreicht die Bedeutung von diesem Projekt.“

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü